Zitronenparfait – besonders frisches Halbgefrorenes

Zitronenparfait – so gelingt das Dessert:

Ein Zitronenparfait schmeckt besonders frisch und leicht. Das Parfait wird aus frische Zitronen, Sahne, Eiern und Zucker zubereitet. Die Mischung wird über dem Wasserbad erhitzt und dadurch dickflüssig gerührt. Das Gericht kann toll als Nachtisch zu leckeren Gebäck wie Kuchen oder Muffins serviert werden. Außerdem kann die Flüssigkeit toll in Silikonformen in schöne Formen gegossen werden. Am Besten gelingt das Parfait mit der Silikonform, da diese sich ganz leicht vom Halbgefrorenen abziehen lassen. Damit das Eis sicher nicht kleben bleibt empfehlen wir die Form mit Öl oder Butter zu fetten.

Zutaten für das Zitronenparfait (für ca. 10 Portionen):

290 g Schlagrahm
80 g Puderzucker
1 TL Vanillemark
3 Bio Zitronen
2 Eigelb vom Bio Ei

Benötigtes Equipment:
Kastenform aus Silikon
zwei Schüsseln
Rührgerät oder Schneebesen

Zubereitung des Zitronenparfait:

1.
Zunächst die Zitronen pressen und den Saft sammeln. Dann die Eigelbe mit dem Puderzucker, Vanillemark und etwa 4 Esslöffeln Zitronenabrieb über dem Wasserbad cremig rühren.

2.
Nun langsam den Zitronensaft mit in die Mischung geben und gut verrühren. Anschließend das Ganze über einem kalten Wasserbad verrühren und abkühlen lassen.

3.
Den Schlagrahm steif schlagen und dann mit der Zitronenmischung vermengen. Die Parfaitmasse in eine Silikonform gießen und dann für etwa 3 bis 4 Stunden im Gefrierschrank kühlen.

4.
Vor dem Servieren das Parfait aus der Form lösen und dann mit einem heiß abgewaschenen Messer in Scheiben schneiden. Sofort servieren und genießen.

Weitere wunderbare Rezepte für selbst gemachtes Parfait oder Eiscreme:


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Zitronenparfait – besonders frisches Halbgefrorenes
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...