Lemon Curd – köstliche Zitronencreme aus der französischen Küche

Lemon Curd – der Klassiker für süßes Gebäck:

Unsere Lemon Curd ist ein wunderbares Patisserie Rezept aus der französischen Küche. Die köstliche Zitronencreme kann in der Küche individuell eingesetzt werden. So passt die Creme entweder zum Frühstück als Konfitüre oder als Füllung für Tartes, Macarons, Kuchen oder anderes Gebäck. Für die Zubereitung werden frische Zitronen aus biologischen Anbau benötigt, diese werden gepresst und dann mit Zucker und Butter aufgekocht. Diese Mischung wird mit Eiern und Stärke zu einer dickflüssigen Creme gekocht. Der Lemon Curd ist bis zu 5 Tage im Kühlschrank haltbar. Wer die Creme etwas länger aufbewahren möchte, sollte sie in Marmeladegläser einkochen.

Zutaten für die selbst gemachte Lemon Curd (für ca. 1 Portion):

100 ml Zitronensaft (circa 2 frische Bio Zitronen)
2 Bio Eier Größe M
100 g Kristallzucker
40 g Butter
15 g Speisestärke

Benötigtes Equipment:
Topf
Schneebesen
Schüssel
Marmeladenglas mit Deckel

Zubereitung der Lemon Curd:

1.
Zuerst etwa vier Esslöffel vom Zitronensaft bei Seite stellen. Dann den Zitronensaft mit der Butter und dem Zucker erwärmen, sodass die Butter schmilzt. Hin und wieder verrühren, das alles gut vermischt wird.

2.
Währenddessen die Eier in einer Schüssel aufschlagen und schaumig rühren. Danach den übrigen Zitronensaft mit der Stärke verrühren und die Mischung mit in den Topf geben.

3.
Nun wird die Zitronensaft Mischung langsam unter die aufgeschlagenen Eier verrührt. Das Ganze wieder in den Kochtopf geben und für 5-7 Minuten auf niedriger Hitze unter rühren erwärmen. Sobald die Zitronencreme dickflüssig wird kann sie in kleine Schraubgläser abgefüllt werden.

Weitere schöne Rezepte für fruchtige Aufstriche:


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Lemon Curd – köstliche Zitronencreme aus der französischen Küche
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...