cooknsoul.de Logo Suche

Rote Beete Couscous mit Raita

Rote Beete Couscous mit Raita, tolle Kombination

Von: Tina
In diesem Rezept wird ein Rote Beete Couscous mit Raita zubereitet. Durch den Rote Beete Saft bekommt das Couscous seine extravagante Farbe. Die Kombination mit Raita, einer indischen Joghurtsauce, die mit Minze, Cumin, Zitronensaft, Zucker, Salz und Pfeffer gewürzt wird, ist einfach genial und sorgt für Begeisterung.
Rezeptbewertung:
5 von einer Bewertung
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Gesamt 20 Minuten
Gericht Beilage, Fingerfood, Snack, Vorspeise
Küche international
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 250 g Couscous
  • 350 ml Rote Beetesaft
  • 2 EL Apfelessig
  • 1 EL Olivenöl
  • 500 g Joghurt
  • 1 Hand voll frische Minze
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 TL Cumin
  • 1 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung
 

  • Zitrone auspressen. Minze und Gurke waschen. Minze in feine Streifen schneiden. Gurke vierteln, wässriges Kerngehäuse entfernen und in kleine dünne Streifen schneiden.
  • Couscous in eine große Schüssel geben. Rote Beetesaft und Apfelessig mischen. Nach und nach in kleinen Schlucken zum Couscous geben. Mit einer Gabel auflockern und fünf Minuten quellen lassen. So lange wiederholen, bis kein rote Beete Saft mehr übrig ist. Olivenöl dazu geben und mindestens eine halbe Stunde ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit Joghurt in eine Schüssel geben. Zitronensaft, Cumin und Zucker in den Joghurt rühren. Minze und Gurke dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Couscous in einem Glas oder in einer kleinen Schüssel mit Raita anrichten, mit einem Minzeblatt garnieren und servieren.
Keyword Couscous, Raita, Rote Bete

Tipps & Tricks

Bei der Zubereitung von Couscous ist es wichtig, dass man immer nur eine kleine Menge Flüssigkeit dazu gibt und dem Couscous genug Zeit zum quellen lässt. Egal ob Wasser, Saft oder Brühe.

Couscous ist wahnsinnig vielseitig, da man es nach Belieben mit den unterschiedlichsten Zutaten kombinieren und mit Gewürzen oder frischen Kräutern abschmecken kann. Couscous kann man lauwarm oder kalt essen, als Beilage oder Hauptgericht und je nach Zutaten mit oder ohne Sauce servieren.

Wenn man eine herzhafte Variante mit Fleisch zubereiten möchte, kann man statt Wasser auch Rinder- oder Hühnerbrühe verwenden, dadurch bekommt der Couscous eine besonders kräftige Note.

Hier gibt es weitere Artikel und Rezepte zum Thema Couscous.