Grillkäse marinieren mit Peperoni und Kräutern, für den vegetarischen Grill

Grillkäse marinieren

Grillkäse marinieren sorgt für 100% Aroma auf dem Grillrost!

Das Grillkäse marinieren geht ganz einfach und gibt dem Grillkäse noch mal eine ordentliche Portion Aroma. Scharfe Peperoni und mediterrane Kräuter, wie Rosmarin, Thymian und Salbei harmonieren dabei bestens miteinander. Wir lieben – auch als nicht Vegetarier 😉 – dieses köstliche Grill Rezept und servieren den Käse gerne als deftige Vorspeise.

Redaktionstipp: es gibt mittlerweile viele Sorten Käse die sich zum Grillen eignen. Neben dem beliebten Grillkäse Halloumi, einem klassischen, halbfesten Schnittkäse der traditionell aus Kuh-, Schafs- oder Ziegenmilch gemacht wird, gibt es mittlerweile auch Camembert zum Grillen, Mozzarella zum Grillen und diverse Hirten- bzw. Ziegenkäse zum Grillen. Wichtig ist eigentlich nur, dass der Käse auf dem Grillrost nicht schmilzt, sondern außen eine Art Kruste bildet und dadurch seine Form behält. Nimmt man, wie in diesem Rezept, Feta zum Grillen, wird er auf eine spezielle, hitzebeständige Grillmatte gelegt oder alternativ erst in Pergamentpapier und dann noch in Alufolie eingewickelt.

Zutaten fürs Grillkäse marinieren (pro Person):

1 dicke Scheiben Feta (oder anderer Grillkäse)
1 Bund mediterrane Kräuter (mit Rosmarin, Thymian und Salbei)
2-3 EL gutes Olivenöl
1-2 Peperoni
2 Knoblauchzehen
frisch gemahlener Pfeffer

Benötigtes Equipment: Grillmatte, alternativ Pergamentpapier und Alufolie

Zubereitung Grillkäse marinieren:

1.
Feta aus der Lake nehmen und abtropfen lassen. Kräuterblättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Peperoni in dünne Ringe aufschneiden. Knoblauch schälen und klein schneiden.

2.
Feta mit allen anderen Zutaten in ein kleines Schüsselchen legen und das Olivenöl gleichmäßig darüber verteilen. Mindestens 1 Stunde, am besten über Nacht durchziehen lassen.

3.
Grill vorheizen und dabei am Rand des Grills eine weniger heiße Zone fürs indirekte Grillen schaffen.

4.
Grillmatte auf den Grill legen, Grillkäse auf die Grillmatte legen und dann solange bei gemäßigter Hitze grillen, bis der Käse heiß geworden ist und seine Konsistenz leicht cremig wird.

Tipp: der Vorteil an der Grillmatte ist nicht nur, dass der Käse auf einer geschlossenen Unterlage liegt und so nicht durch den Gitterrost tropfen kann, man kann so auch gutes Olivenöl anstelle von einfachen, hitzebeständigen Pflanzenölen nehmen, da die Hitze der Glut am Rande des Grills so noch gedämpft wird.

5.
Der fertig gegrillte Käse wird nur noch mit frisch gemahlenem Pfeffer abgeschmeckt und sofort serviert.

Tipp: als Beilagen passen alle Klassiker des Grillbuffets, wie jegliche Kartoffelsalat Rezepte, ebenso wie Kartoffel Grillspieße und anderes Grillgemüse. Aber auch ein einfaches, frisch gebackenes Baguette oder Weissbrot sind super dazu.

Unsere besten Grillkäse Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewerte diesen Beitrag:
Grillkäse marinieren mit Peperoni und Kräutern, für den vegetarischen Grill
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading…