Bulgursalat mit gebratener Aubergine vom Grill

Bulgursalat mit Aubergine

Übersicht:

Ein Bulgursalat mit großem Aroma!

Unser Bulgursalat mit würzigen Auberginen vom Grill schmeckt angenehm frisch und ist dennoch sättigend. Das orientalisch angehauchte Gericht passt zu jeder Gelegenheit, egal ob Sie es als Beilage, kleinen Snack oder als Salat fürs Partybuffet servieren. Durch die Zugabe von gutem Olivenöl werden die Auberginen schön saftig und ergänzen den würzigen Bulgursalat um eine weitere aromatische Note.

Bulgur ist schonend vorbearbeiteter Weizen. Durch die schonende Aufbereitung des Weizenkorns, bleibt ein Teil der gesunden Nährstoffe des Korns erhalten. Wer es noch gesünder haben will, sollte auf Quinoa zurückgreifen, denn das steckt auch noch voller essenzieller Aminosäuren.

Redaktionstipp: für dieses Rezept können Sie gegrillte Auberginen, genauso gut wie gebratene Auberginen aus der Pfanne verwenden. Wichtig ist nur, dass das Gemüse scharf angebraten wird, damit es, ähnlich wie bei den verbrannten Auberginen vom offenen Feuer, seine kräftigen Röstaromen entwickelt.

Zutaten für den Bulgursalat mit gebratener Aubergine vom Grill (für 4-6 Personen):

4 kleine Auberginen
1 Zwiebel
3 EL Olivenöl
200 g Bulgur
400 ml Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
1 BIO Zitrone
5 Stiele glatte Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung Bulgursalat mit gebratener Aubergine vom Grill:

1.
Gemüsebrühe nach diesem Rezept zubereiten. Alternativ kann auch eine leichte Geflügelbrühe oder eine gekaufte Brühe aus dem Glasverwendet werden.

2.
Backofen auf 180 Grad vorheizen. Petersilie waschen und trocken schütteln. 1 Stiel Petersilie beiseite legen, den Rest fein hacken. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Saft der Zitrone auspressen. Auberginen waschen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden.

3.
2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Bulgur darin andünsten. Mit Brühe ablöschen und Tomatenmark hinzugeben. Gut umrühren und mit geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten quellen lassen, bis die Flüssigkeit vom Bulgur aufgesogen ist. Topf beiseite stellen und abkühlen lassen.

4.
Restliches Olivenöl mit Zitronensaft vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Backpapier auf einem Back-blech auslegen und die Auberginen darauflegen. Von beiden Seiten mit dem Zitronen Olivenöl einpinseln und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 20 Minuten grillen.

5.
Bulgur und das restliche Zitronen Olivenöl gut miteinander vermischen. Auberginentaler aus dem Ofen nehmen und auf Tellern anrichten. Jeweils einen EL Bulgursalat darauf portionieren und sofort servieren.

Wissenswertes zum Thema Bulger und Bulgursalat:

Wenn der Bulgur beim Quellen nicht die gesamte Flüssigkeit aufnimmt, kann man ihn durch ein feines Sieb abgießen.

Bulgur ist vor allem für die Zubereitung sättigender Salate bestens geeignet. Er ist, ebenso wie Couscous und Quinoa, ein echter Allrounder, der zu fast jeder Art von Gemüse passt.

Unsere besten Rezepte für Bulgur, Couscous und Quinoa!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte diesen Beitrag:
Bulgursalat mit gebratener Aubergine vom Grill
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading…