Suche
Close this search box.

Spinatsuppe schmeckt köstlich und ist super gesund

Spinatsuppe

Spinatsuppe als Basissuppe oder gesunde Delikatesse

Diese Spinatsuppe ist ein großartiger Solist, aber auch ein schöner Orchesterboden für weitere feine Zutaten. Serviert mit knusprig gebratenen Pancetta Chips, geräucherten Lachs und Flusskrebsen oder Garnelen. Gerade in den kalten Monaten, wenn der Spinat aus heimischem Anbau Saison hat, ist die Spinatsuppe eine gute Quelle für zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe.

Ihre kräftig grüne Farbe ist auch für das Auge eine Freude. Die Farbe entstammt dem vielen Chlorophyll, das im Spinat steckt. Es ist der Stoff, den Pflanzen für ihren Stoffwechsel, die sogenannte Photosynthese, brauchen. Auch für uns Menschen ist Chlorophyll gut, zumindestens um ab und zu mal zu entgiften. Unser Spinat Smoothie ist zum Beispiel ein echter Detox Booster, den wir ruhig öfter trinken sollten.

Redaktionstipp: frischer Spinat ist ein Alleskönner, der sehr gesund ist. Auch wenn Spinat nicht die sehr hohen Eisenwerte hat wie einst angenommen, ist er dennoch ein wichtiger Vitamin- und Mineralstofflieferant. Wenn er von April bis Mai und Oktober bis November aus heimischem Anbau Saison hat, sollte man immerzu Spinat kochen. Probieren Sie das vegetarische Spinat Risotto oder die italienischen Strangula Preti, kleine Spinatknödel, die an grüne Gnocchi erinnern.

Zutaten für die Spinatsuppe

(für 4 Personen)
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
350 g Kartoffeln
750 ml Gemüsebrühe
250 ml Sahne
300 g junger Spinat
200 g Pancetta
1 EL Butter
1 Messerspitze Muskatnus
Salz und Pfeffer

Zubereitung der Spinatsuppe

1.
Gemüsebrühe nach diesem Rezept zubereiten. In der Zwischenzeit Zwiebeln und Knoblauch schälen und kleinschneiden. Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Spinat gründlich waschen und abtropfen lassen. Pancetta in dünne Scheiben schneiden.

2.
Butter in einem Topf zerlassen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Kartoffeln in den Topf geben, mit Gemüsebrühe und Schlagsahne auffüllen, alles aufkochen lassen und mit einem Deckel bei mittlerer Hitze 25 Minuten köcheln lassen.

3.
Pancetta Scheiben in einer ausreichend großen Pfanne ohne Öl von beiden Seiten 2 Minuten knusprig braten. Suppe mit einem Pürierstab pürieren. Nach und nach Spinat untermischen und weiter pürieren bis die Suppe fein und sämig ist. Spinatsuppe mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Suppe in tiefe Teller portionieren und einzelne Pancetta Chips hineinlegen.

Tipps&Tricks für die Spinatsuppe

Die Kartoffeln sollten vorwiegend festkochend sein, damit sie nicht völlig zerfallen.

Wer keinen italienischen Pancetta bekommt, kann natürlich auch einfachen Speck vom Freilandschwein verwenden oder vegetarisch ganz auf ihn verzichten.

Alles zum Thema Detox und Entgiften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert