Nudelsuppe kochen, der Klassiker aus der Suppenküche blitzschnell zubereitet

Nudelsuppe Rezept

Übersicht:

Nudelsuppe kochen geht ganz einfach und schmeckt immer!

Zum Nudelsuppe kochen braucht man nur wenige Zutaten. Sie ist also im Handumdrehen zubereitet und schmeckt uns nicht nur an kalten Tagen. Auch bei einer Erkältung ist sie die beste Nahrung, um unserem angegriffenen Körper wieder neue Kraft zu geben. Die heisse Suppe sorgt für ausreichend Flüssigkeit und wärmt dabei besonders gut von innen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Hühnerbrühe, eine andere Fleischbrühe oder Gemüsebrühe als Basis verwendet.

Redaktionstipp: die Nudelsuppe ist eigentlich eine einfache Brühe, die mit Nudeln und frischem Gemüse, wie Karotten, Lauch und Sellerie gekocht wird. Frische Kräuter, wie Petersilie und Schnittlauch und verschiedene Gewürzen verfeinern das ganze. Besonders nahrhaft und kraftspendend ist die Suppe mit einer Geflügelbrühe oder einer kräftigen Rinderbrühe. Für Vegetarier und Veganer wird sie mit klassischer Gemüsebrühe zubereitet.

Zutaten für die Nudelsuppe (für ca. 4 Portionen):

150 g Nudeln
1 l Brühe
2 Karotten
1/4 Sellerie (Knolle) mit Selleriegrün
1/2 Lauch
1 Prise Muskatnuss (gemahlen)
1-2 EL Pflanzenöl
Salz und Pfeffer
1 Bund frische Kräuter (z.B. Petersilie oder Schnittlauch)

Zubereitung der Nudelsuppe:

1.
Brühe nach diesem Rezept herstellen.

2.
Das Gemüse waschen, Sellerie bei Bedarf schälen und alles in keine Würfel schneiden. Öl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin anbraten, dabei mehrfach umrühren, damit es nicht anbrennt.

Tipp: nicht jedes Pflanzenöl ist gut geeignet, um erhitzt zu werden. denn bei hohen Temperaturen entwickelt manche Ölsorten ungesunde Stoffe. Verwednen Sie deshalb Rapsöl, raffiniertes Sonnenblumenöl und Maiskeimöl sind sehr hitzestabil und eignen sich daher gut zum Braten. Kaltgepresstes Olivenöl eignet sich nicht zum Braten, denn bei Temperaturen über 180°C können im Öl ungesunde Stoffe entstehen, außerdem fängt es in der Pfanne schnell an zu Rauchen. Wer dennoch Olivenöl nehmen möchte, sollte auf raffiniertes Olivenöl umsteigen. Dieses ist deutlich hitzestabiler, dafür aber auch leider lange nicht so gesund.

3.
Sobald das gemüse Rundrum leicht angebräunt ist, mit der Brühe aufgießen und die Suppe kurz aufkochen lassen. Wenn sie sprudelnd kocht, können die Nudeln dazu gegeben werden.

Tipp: bei der Auswahl der Nudeln sollten Sie auf die Kochzeit achten. Diese meisten Nudeln brauchen, je nach Packungsangabe, ca. 10 Minuten, bis sie gar sind, länger sollte das Gemüse in der Brühe auch nicht kochen, denn sonst verliert es unnötig viele gesunde Inhaltsstoffe und wird am Ende noch matschig. Es gibt auch spezielle Suppennudeln, die besonders dünn und damit schneller gar sind.

4.
Wenn die Nudeln gar sind, wird die Suppe mit den Gewürzen abgeschmeckt und mit gehackten Kräutern verfeinert. Möglichst heiß servieren.

Tipp: die Kräuter geben wir immer ganz zum Schluss dazu, denn dann sollte die Suppe nicht mehr kochen. So bleibt das zarte Grünzeug knackig frisch und würzig.

Unsere besten Suppen Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte diesen Beitrag:
Nudelsuppe kochen, der Klassiker aus der Suppenküche blitzschnell zubereitet
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading…