Cremesuppe vom schwarzen Rettich – perfekt für kalte Tage

Die Cremesuppe vom schwarzen Rettich ist schmackhaft und gesund!

Genießen Sie die Cremesuppe vom schwarzen Rettich an all den kalten Wintertagen, die einen ins Haus und vor den warmen Kamin treiben. Schwarzer Rettich ist gut gegen Erkältungskrankheiten und hilft dem Immunsystem sich gegen Bakterien zu wehren.

Im Winter ist es oft nur schwierig an schöne, frische Kräuter ranzukommen. Zu der angenehmen Schärfe des schwarzen Rettichs würden sowohl Schnittlauch und Petersilie als auch ein Hauch Rosmarin und Thymian passen.

Je nach dem ob man die Rettichsuppe vegetarisch oder als kräftigende Hühnersuppe genießen möchte, wird sie entweder mit Gemüsebrühe oder mit Geflügelbrühe zubereitet.

Zutaten für die Cremesuppe vom schwarzen Rettich (für 2 Personen):

2-3 Kartoffeln
2 schwarze Rettichwurzeln
2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
100 ml Weißwein
400 ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
150 ml Sahne
1 BIO Zitrone
1 Bund Schnittlauch oder andere frische Kräuter
2 EL Butterschmalz
1 EL Mehl
Salz und Pfeffer

Zubereitung der Cremesuppe vom schwarzen Rettich:

Gemüsebrühe nach diesem Rezept zubereiten oder Hühnerbrühe nach diesem Rezept zubereiten
Rettich und Kartoffeln schälen, vom Rettich 6 dünne Scheiben abschneiden und den Rest in kleine Würfel schneiden. Kartoffeln in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Zitrone mit heißem Wasser waschen und von der Schale Zesten ziehen. Kräuter waschen, abtropfen lassen und fein hacken.

1 EL Butterschmalz in einem ausreichend großen Topf erhitzen, Kartoffeln, Rettich und die gehackte Zwiebeln darin kurz anbraten, Knoblauch und Zitronenschale dazugeben, kräftig durchrühren und alles mit Weißwein ablöschen. Wenn der Weißwein nahezu verkocht ist, mit Brühe aufgießen und die Suppe mit einem Deckel bei kleiner bis mittlerer Hitze ca. 20 Minuten kochen, bis das Gemüse gar ist.

In der Zwischenzeit die Rettichscheiben in dem Mehl wenden und in einer Pfanne mit 1 EL Butterschmalz knusprig ausbraten. Fertige Zwiebelringe auf einem Küchenkrepp auslegen und das überschüssige Fett abtropfen lassen.

Gehackte Kräuter und die Suppe geben und alles mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken und die geschlagene Sahne vorsichtig unterheben. Suppe sofort in tiefe Teller verteilen, die frittierten Rettichscheiben daraufgeben und servieren.

Wissenswertes zum Thema Cremesuppe vom schwarzen Rettich:

Wenn die geschlagene Sahne in die Suppe gerührt wird, sollte alles andere soweit vorbereitet sein, denn die Luftigkeit der Sahne fällt schnell wieder zusammen. Deshalb: Teller und Schöpfkelle schon hinstellen, die Gäste zu Tisch bitten und dann erst loslegen!

Besonders gut passt ein frisch gebackenes Baguette oder eine Scheibe kräftiges Vollkornbrot mit Butter zu der Suppe.

Hier finden Sie weitere tolle Rezeptideen aus der gesunden Küche!

Lassen Sie sich inspirieren…

Jetzt diesen Artikel bewerten
Cremesuppe vom schwarzen Rettich – perfekt für kalte Tage:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

Ihre Kommentare:

Nicht verpassen!
Abonnieren Sie unseren  Newsletter
Leckere saisonale Rezepte + Ideen, Gesundheitstipps,
neueste Küchentrends & Gewinnspiele
Jetzt Abonnieren
Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.
close-link

Newsletter-Anmeldung

Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein:
Abonnieren
close-link