Veganes Pesto mit Kürbiskernen

Unser veganes Kräuterpesto schmeckt köstlich!

Veganes Kräuterpesto ist eine herrlich leichte Pesto Alternative, die ohne den Parmesankäse ganz wunderbar funktioniert. Frische Kräuter, Kürbiskerne und Cashewnüsse, Knoblauch und ein Spritzer Zitrone sorgen für maximales Aroma, das nicht nur zur Pasta passt.

Redaktionstipp: https://www.cooknsoul.de/essen-und-trinken/rezeptideen/pesto-rezepte/in klassischen Pesto Rezepten, wie dem Basilikum Pesto oder dem Pesto Calabrese ist immer Parmesankäse enthalten. Unser Kräuterpesto mit Wildkräutern verzichtet auch auf den Parmesan, ebenso wie das köstliche Radieschen Pesto. Die Cashewnüsse sind ein guter Käseersatz im veganen Pesto.

Zutaten für veganes Pesto (für 4 Personen):

150 g Kürbiskerne
100 g Cashewnüsse
100 g frische Kräuter (z.B. Basilikum, Kerbel, Petersilie, Sauerampfer)
1 BIO Zitrone
2 Knoblauchzehen
100 ml Olivenöl
1/2-1 TL Salz
frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung veganes Pesto:

1.
Kürbiskerne und Cashewnüsse in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen und mindestens 3 Stunden einweichen lassen. Kräuter waschen, gut abtropfen lassen und fein hacken. Knoblauchzehen durch die Knoblauchpresse drücken.

2.
Kürbiskerne und Cashewnüsse abgießen. Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Das Salz zuerst sparsam verwenden und dann lieber bei Bedarf nachsalzen.

3.
Reste vom Pesto können in Schraubglas gefüllt und mit ausreichend Olivenöl auf der Oberfläche abgedeckt werden. Im Kühlschrank sind sie so ca. 2 Wochen haltbar.

Die schönsten Pesto Rezepte!


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Veganes Pesto mit Kürbiskernen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...