Tomatensugo – selbstgemacht, nicht aus der Dose

Der beste Tomatensugo ist der selbstgemachte!

Denn beim selbstgemachten Tomatensugo kann man selber entscheiden, ob man ihn mit Zwiebel und Knoblauch oder ohne, mit frischen Kräutern und Gewürzen oder vielleicht sogar mit einem Schluck Gin zubereitet.

Wichtig für den perfekten Sugo sind vollreife Tomaten, dh. im Idealfall wartet man bis zum Spätsommer, wenn heimische Früchte Saison haben und nicht unreifes Gemüse aus fernen Ländern importiert wird, und kocht sich dann für den Rest des Jahres einen ordentlichen Vorrat an Tomatensugo ein.

Zutaten für den Tomatensugo (für 2 Gläser à 350 ml Sauce):

1 kg Tomaten
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
8 cl Gin
1 Lorbeerblatt

Benötigtes Equipment für den Tomatensugo:

2 Einmachgläser à 350 ml

Zubereitung des Tomatensugo:

Tomaten in eine ausreichend große Schüssel legen und mit kochendem Wasser übergießen. 5 Minuten warten und die sich leicht lösende Haut abziehen. Strunkansatz herausschneiden und die Tomate in 4-5 grobe Stücke zerschneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

In einem ausreichend großen Topf 2 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln darin dünsten. Lorbeerblatt und Knoblauch dazugeben und mit Gin ablöschen. Tomaten dazugeben, mit 1 TL Salz würzen und den Tomatensugo mindestens 1 Stunde bei kleiner Hitze und mit Deckel köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Einmachgläser mit kochendem Wasser auffüllen und die Deckel mit einem in Alkohol getränkten Stück Küchentuch auswischen. Heißen Tomatensugo in die ausgewaschenen Gläser füllen, sofort verschließen und auf den Kopf drehen zum Auskühlen.

Sugo nach Bedarf weiterverarbeiten.

Wissenswertes zum Thema Tomatensugo:

Wer keinen Alkohol im Essen haben möchte, kann den Gin einfach weglassen, er gibt dem Sugo einen leicht herben Geschmack, der an Wacholderbeeren erinnert.

Hier finden Sie tolle Rezeptideen für die Weiterverarbeitung des selbstgemachten Tomatensugos!

Aus dieser Basissauce lassen sich viele köstliche Tomatensaucen Gerichte herstellen. Kombiniert mit gebratenem Hackfleisch wird sie zur Bolognese, geschichtet mit Lasagneblättern oder Auberginenscheiben zur Lasagne bzw. griechischer Moussaka. Aber auch eine kräftige Tomatensuppe oder ein deftiger Eintopf mit Rindfleisch bekommt durch den selbstgemachten Sugo das gewisse etwas.

 

 

Jetzt diesen Artikel bewerten
Tomatensugo – selbstgemacht, nicht aus der Dose:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,80 von 5 Sternen, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading ... Loading ...

Ihre Kommentare:

Nicht verpassen!
Abonnieren Sie unseren  Newsletter
Leckere saisonale Rezepte + Ideen, Gesundheitstipps,
neueste Küchentrends & Gewinnspiele
Jetzt Abonnieren
Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.
close-link

Saisonale Rezepte per E-Mail

Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein:
Abonnieren
close-link