Rhabarber Chutney als fruchtige Grillsauce zu Fisch, Fleisch und Gemüse

Rhabarber Chutney schmeckt herrlich säuerlich und fruchtig!

Das Rhabarber Chutney ist schnell zubereitet und es bereichert wirklich jedes Grillbuffet um eine besondere Note. Mit einer angenehmen Säure und aromatisch süß, spielen die unterschiedlichen Früchte zusammen und geben dem Rhabarber einen perfekten Rahmen.

Video-Rezeptempfehlung:

Redaktionstipp: das Rhabarber Chutney ist eine besondere Kreation unserer selbst gemachten Grillsaucen Rezepte, die wir jedes Jahr zur Rhabarber Saison auf Vorrat einkochen. Ähnlich wie beim Marmelade kochen sollte man auf eine saubere Umgebung und sehr heiß ausgespülte Gläser beim Einkochen achten, damit das Chutney nicht schlecht. Hat man zu viel Rhabarber eingekauft und noch was übrig, kann man einen köstlichen Rhabarbersaft selber machen, der vor allem im Rhabarber Cocktail mit Campari fantastisch erfrischend schmeckt.

Zutaten fürs Rhabarber Chutney (für ca. 10 Gläschen):

750 g Rhabarber
200 g Rosinen
200 g getrocknete Aprikosen (soft)
150 ml Apfelsaft
200 g brauner Zucker
200 g Gelierzucker (3:1)
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 cm frischer Ingwer
1-2 TL Peperoniflocken
150 ml milder dunkler Balsamico (alternativ 75-100 ml Balsamico Reduktion)
2 EL Ahornsirup
2 EL Sojasauce
2 EL Worcestershire Sauce
2 TL süßer Senf
1 EL Pflanzenöl
Salz und Pfeffer
optional 1 Prise Zimt

Zubereitung Rhabarber Chutney:

1.
Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Ingwer schälen und sehr fein hacken. Softaprikosen in kleine Stücke schneiden. Rhabarber waschen und abtropfen lassen.

Tipp: Wir schälen den Rhabarber für das Chutney nicht, sondern schneiden ihn nur in kleine Stücke. Die sonst oft störenden Fasern in der Schale der fruchtigen Stangen zerfallen durchs Kochen.

2.
Pflanzenöl in einem ausreichend großen Topf erhitzen, Zwiebeln darin andünsten, braunen Zucker, die Rhabarberstücke und den Knoblauch dazu geben, alles kurz anbraten, bis der Zucker leicht karamellisiert und dann mit Apfelsaft ablöschen.

3.
Alle anderen Zutaten bis auf den Gelierzucker dazugeben, gut durchmischen und solange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit zur Hälfte reduziert ist und das Chutney eine schöne Konsistenz hat. Gelierzucker dazugeben und noch mal 4 Minuten kräftig köcheln. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: wer keine getrocknete Peperoni zur Hand hat, kann alternativ 1 frische Chili sehr fein hacken und relativ am Ende ins Chutney geben.

4.
Das fertige Rhabarber Chutney zur Aufbewahrung kochend heiß in kleine Gläschen abfüllen und gut verschließen. Oder abkühlen lassen und einfach sofort servieren.

Tipp: Wem das Chutney noch zu grob ist, der kann es mit einem Pürierstab fein mixen. Wir finden die stickige Konsistenz genau richtig, denn sie gibt dem Chutney, wie wir es auch von der Blaubeeren BBQ Sauce kennen, das besondere Etwas.

Alternative: wenn die Rhabarber Saison schon vorbei ist, kann man statt dessen das selbst gemachte Aprikosen Chutney oder unsere rauchige Blaubeeren BBQ Sauce ausprobieren.

Unsere besten Rezepte rund ums Thema Grillen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Rhabarber Chutney als fruchtige Grillsauce zu Fisch, Fleisch und Gemüse
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...