Suche
Close this search box.

Radieschen Pesto, das köstliche Radieschengrün verwerten

Radieschen Pesto

Radieschen Pesto, köstliches Radieschengrün verwerten

Von: Tina
Das Radieschen Pesto wird aus den Blättern der Radieschen zubereitet. Zusammen mit ein bisschen Knoblauch, gemahlenen Mandeln und gutem Olivenöl werden die frischen Blätter püriert. Sein Aroma ist herrlich würzig und ein bisschen Radieschen-scharf.
Rezeptbewertung:
5 von einer Bewertung
Radieschen Pesto
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Gesamt 20 Minuten
Gericht Beilage, Pesto, Snack
Küche international, Italienisch
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 2 Bund Radieschen
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 75 ml gutes Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung
 

  • Radieschengrün waschen, abtropfen lassen und grob klein schneiden. Knoblauchzehen schälen und durch die Knoblauchpresse drücken.
  • Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab fein Pürieren, bis eine homogene Masse entsteht. Pesto mit Salz und Pfeffer abschmecken und als Beilage servieren.
Keyword Pasta, Pesto, Radieschen

Tipps & Tricks

Das Pesto kann zur klassischen Pasta oder einem Radieschen Risotto gegeben werden. Auch zu kräftigem Fleisch und gegrilltem Fisch passt es bestens. Probieren Sie dazu die gegrillte Seezunge oder den Kabeljau vom Grill. Auch die Grillspieße vom Schweinefilet schmecken herrlich dazu, ebenso wie ein klassisches Steak aus der Pfanne. Nachdem Sie für das Pesto nur die Blätter brauchen, können Sie aus den Radieschen selber unsere marinierten Radieschen als Salat oder das Rezept für Zweierlei vom Radieschen zubereiten.

Wissenswertes zum Thema Radieschen Pesto

Dieses Pesto ist eine tolle Resteverwertung, denn sonst wird das Radieschengrün meist weggeschmissen. Dabei ist das Blatt der kleinen roten Knollen herrlich aromatisch. Es besitzt eine leicht Schärfe und schmeckt würzig. Beste Vorraussetzungen für dieses Pesto.

Hier gehts direkt zu unseren Radieschen Rezepten!

Lassen Sie sich inspirieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert