Kräuterpesto mit Wildkräutern – fürs volle Aroma

Dieses Kräuterpesto mit Wildkräutern schmeckt herrlich würzig!

Bereiten Sie das Kräuterpesto mit frischen Wildkräutern zu, dann schmeckt es besonders aromatisch. In unseren Gärten wachsen herrliche Kräuter wie Giersch, Sauerampfer, Bärlauch und Löwenzahn. Auch Vogelmiere und Brennnesseln passen gut ins Pesto.

Redaktionstipp: frisch zubereitete Pasta ist der Klassiker fürs Pesto, aber es passt auch hervorragend zum gebratenen Fisch, wie der Dorade aus dem Backofen oder gegrilltem Lachs. Ein zartes Schweinefilet mit kleinen Rosmarinkartoffeln bekommt durch`s Pesto eine besondere Note.

Zutaten fürs Kräuterpesto (2-4 Personen):

1 Bund Wildkräuter (z.B. Giersch, Löwenzahn, Sauerampfer, Bärlauch und Vogelmiere)
1-2 Knoblauchzehen
1 BIO Zitrone
25 g gemahlene Mandeln
25 g Sonnenblumenkerne
100 ml gutes Olivenöl
Salz und Pfeffer
bei Bedarf 40 g Parmesan

Zubereitung vom Kräuterpesto:

1.
Kräuter waschen und gut abtropfen lassen. Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Zitrone mit heißem Wasser waschen, von der Schale Zesten ziehen und den Saft einer 1/2 Zitrone auspressen. Parmesan fein reiben.

2.
Alle Zutaten bis auf den Zitronensaft in ein hohes Gefäßen geben und mit dem Pürierstab fein pürieren, bis das Pesto die gewünschte Konsistenz hat. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Wer das Pesto vegan genießen möchte, verzichtet einfach auf den Parmesankäse.

Passt hervorragend auf getoastetes Weissbrot und frisch gebackene Baguette, aber auch zu frischer Pasta und als Würze zu feinen Braten Rezepten.

Die besten Kräuter Rezepte!


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Kräuterpesto mit Wildkräutern – fürs volle Aroma
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Sternen, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...