Dressing für Tomatensalat – die perfekte Salatsoße

Welches Dressing für Tomatensalat ist das beste?

Das Dressing für Tomatensalat kann ganz klassisch nur aus Olivenöl und Balsamico bestehen, aber auch eine ganze Reihe feiner zutaten enthalten. Salatsoßen mit Senf und Honig, mit Balsamicoreduktion und frischen Kräutern, mit Salz oder mit Sojasauce.

Redaktionstipp: servieren Sie zu ihrem Tomatensalat ein schönes Stück frisch gebackenes Baguette oder selbst gebackenes Weissbrot, damit nichts von der köstlichen Soße übrigbleibt. Ist der Tomatensalat eine Beilage zum gegrillten Steak oder zum gebratenen Fisch, so kann das Dressing ruhig etwas kräftiger schmecken, soll es den Salat ganz puristisch als leichte Sommermahlzeit geben, reichen oft auch Öl und Essig.

Grundsätzlich gilt für die Zutaten zum Dressing für Tomatensalat (pro Portion):

75 ml Dressing für 250 g Tomatensalat

das beste Verhältnis ist 2:1
also 2 Teile gutes Olivenöl
und 1 Teil Balsamico, Weißweinessig, Zitronensaft oder dergleichen für die Säure

Beim Tomatensalat steht das Aroma der ausgesuchten Tomatensorten immer im Mittelpunkt. Dazu passen aber weitere Zutaten, wie Honig, Honigsenf oder ein Spritzer Ahornsirup und ein Klecks süßer Senf. Tomatenmark im Dressing verstärkt den natürlichen Tomatengeschmack und frische Kräuter geben immer eine spezielle Note.

Zubereitungstipps für das Dressing für Tomatensalat:

1.
Wird Olivenöl mit Essig vermischt, sollten Sie darauf achten, dass diese einfache Vinaigrette sehr gut gemixt wird, damit sich die schweren Teilchen vom Öl vollständig mit dem Essig mischen.

2.
Zwischen allen Zutaten sollte immer ein gutes Mengenverhältnis zwischen sauren und milden Aromen herrschen. Zu viel Säure reizt unseren Geschmacksnerv und der köstliche Eigengeschmack der Tomaten würde darunter leiden.

3.
Frische Kräuter gehören immer zum Schluss ans Dressing, da sie durch Säure sehr leicht zusammenfallen. Getrocknete Kräuter wie italienische Gewürzmischungen können ruhig schon vorab ein paar Minuten im Dressing ziehen, dadurch weichen die getrockneten Blättchen etwas auf.

4.
Bereiten Sie den Tomatensalat immer frisch zu, denn aufgeschnittene und angemachte Tomaten verlieren viel Saft und dadurch ihre knackige Spannkraft. Angemachter Tomatensalat wird sogar im Kühlschrank schnell wässrig und lasch.

Unsere schönsten Rezepte für Tomatensalat!


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Dressing für Tomatensalat – die perfekte Salatsoße
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...