Waldorfsalat – amerikanisches Salatvergnügen

Waldorfsalat – das Rezept für den Klassiker:

Ein Waldorfsalat ist ein herrliches Rezept für einen einfachen Salat bestehend aus 3 Grundzutaten. Aus Knollensellerie, Äpfeln und Zwiebeln entsteht eine tolle geschmacksvolle Salatkreation. Für das Dressing werden Zitronensaft, Mayonnaise, Sahne und Walnüsse verwendet. Das Rezept kann toll in großen Mengen für feierliche Anlässe vorbereitet und serviert werden. Zudem kann man es schnell als Snack für Zwischendurch oder für die Arbeit zum mitnehmen zubereiten.

Redaktionstipp: Es gibt viele Rezeptideen aus verschiedenen Ländern. Italien hat tolle italienische Salatrezepte von Insalata Mista bis Tomate Mozzarella. Auch die bayerische Wirtshauskultur hat schöne bayerische Salatrezepte. Wir empfehlen einen italienischen Pastasalat oder einen italienischen Brotsalat. In Bayern mag man die gute alte Hausmannskost wie Krautsalat, Karottensalat oder Gurkensalat. Als Beilage zum leckeren Salat schmeckt ein frisch gebackenes Baguette oder Roggenbrot aus dem Ofen besonders köstlich.

Zutaten für den Waldorfsalat (für ca. 5 Portionen):

1 Bio Knollensellerie
2 rote Äpfel
1 weisse Zwiebel
70 g Mayonnaise
70 g Sahne
60 g Walnüsse
1/2 Bio Zitrone
1 Prise Zucker
Salz & Pfeffer
3 EL Balsamico Essig

Zubereitung des Waldorfsalates:

1.
Zunächst den Knollensellerie schälen, in feine Stücke raspeln und dann für knapp 5 Minuten im heißen Salzwasser kochen. Währenddessen die Äpfel waschen, entkernen und mit einer Raspel zerkleinern.

2.
Nachdem der Kochzeit den Sellerie kurz abschrecken und abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

3.
Dann die Zitrone pressen und über die geraspelten Äpfel träufeln. Den Knollensellerie, die Äpfel und die Zwiebeln gut miteinander vermengen.

4.
Alles mit Zucker, Pfeffer, Salz, Sahne, Mayo und Balsamico abschmecken und für knapp 20 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen. Zum Schluss die Walnüsse mit unter den Salat mischen. Den Salat nach belieben auf einem Salatblatt anrichten und sofort servieren.

Wissenswertes über Waldorfsalat:

Der Salat hat seinen Namen von der bekannten Hotelkette Waldorf aus den USA. Dort wurde er im New Yorker Hotel zum ersten Mal serviert. Das Dressing mit der Zugabe von Mayonnaise und Sahne ist sehr klassisch für die amerikanische Küche, da dort meist sehr deftig gekocht wird. Wem die Sahne nicht zusagt, kann diese auch mit einem einfachen Naturjoghurt ersetzen.

Weitere schöne Salatrezepte von Klassikern bis ausgefallenen Kreationen:


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Waldorfsalat – amerikanisches Salatvergnügen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...