Saisonale Rezepte im Februar – alles aus der Vorratskammer und dem Gemüselager

Saisonale Rezepte im Februar verarbeiten die Reste der Ernte!

Dass saisonale Rezepte im Februar nicht mehr aus dem Vollen schöpfen ist klar. Draußen herrscht klirrende Kälte, der Boden ist gefroren und alle Pflanzen harren in Bewegungslosigkeit aus. Jetzt bestimmen Kartoffeln, Wurzelgemüse und köstliche Kohl Gerichte unseren Speisezettel.

Redaktionstipp: das muss aber nicht heißen, dass es jetzt langweilig wird in der Küche! Zwar ist die Auswahl an knackigen Salaten und frischen Kräutern jetzt begrenzt, aber kreative Köche finden immer einen Weg. Kräuter von der Fensterbank sind zum Beispiel eine tolle Quelle für frisches Aroma auch im tiefsten Winter und wer einen guten Bauernmarkt in der Nähe kennt, kann Feldsalat Portulak (auch Postelein genannt) oder Spinat einkaufen. Das klassische Wurzelgemüse, also Kartoffeln, Rote Bete, Pastinaken, Schwarzwurzeln und andere Rüben, haben den Winter bislang gut überstanden. Werden sie richtig gelagert, kann man sie auch in der kalten Jahreszeit noch gut genießen. Außerdem genießen wir im Winter die Schätze aus unserer Vorratskammer, die wir im Sommer eingekocht und eingelegt haben. Fruchtig süße Marmeladen, herrliches Apfelkompott, deftige Chutneys und eingelegter Kürbis bereichern unseren Alltag.

Saisonale Rezepte im Februar mit Kartoffeln

Einfach Pellkartoffeln, deftige Bratkartoffeln oder feines Kartoffelpüree, ebenso wie scharfe Papas chorreadas aus der kolumbianischen Küche oder knusprige Röstkartoffeln zum klassischen Kalbskotelette sind köstliche Kartoffelbeilagen.

Saisonale Rezepte im Februar mit Karotten und Roter Bete

Simple Butterkarotten und eine cremige Orangen-Karottensuppe gibt es im Winter oft zu essen, denn es sind schnell zubereitete Klassiker. Aber auch unsere aromatischen Gemüsepommes aus Karotten, Roter Bete und Süßkartoffeln schmecken jetzt besonders gut, ebenso wie unsere Rote Bete Rezepte.

Im Winter darf auch mal scharf sein

Herzhafte Auflauf Rezepte, deftige Eintopf Rezepte und cremige Suppen für den Winter gehören jetzt ins Repertoire. Die wärmende Winterküche ist meist kräftig gewürzt und mit scharfen Aromen versehen, damit heizt sie uns von Innen ein und lässt uns die Kälte draußen vergessen.

Rezept für selbst gemachtes Wintergewürz (schön scharf!):

1 TL Koriander (gemahlen)
1 1/2 TL schwarzer Pfeffer (gemahlen)
1/2 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
1/2 TL Zimt
1 TL Ingwer (gemahlen)
1 Messerspitze bis 1/2 TL (je nach gewünschter Schärfe) Chilipulver (gemahlen)
1 Messerspitze Nelke (gemahlen)
1 Messerspitze Muskat (gemahlen)
1 Messerspitze Kardamom (gemahlen)

Zubereitung vom selbst gemachten Wintergewürz:

1.
Alle Gewürze gründlich miteinander vermengen. Das Chilipulver gibt man am besten ganz zum Schluss dazu und dosiert es je nach eigenem Geschmack. So reicht das Aroma der Gewürzmischung von ganz mild bis ganz schön scharf.

2.
Gewürzmischung in ein Schraubglas geben und fest verschlossen aufbewahren. Passt perfekt für milde Currygerichte, aber auch als feine Prise auf aromatisches Kartoffelpüree oder zu gegrilltem bzw. gebratenem Fisch.

Die besten saisonalen Rezepte im Februar!


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Saisonale Rezepte im Februar – alles aus der Vorratskammer und dem Gemüselager
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...