Zoodles – Zucchini Nudeln einfach selbst gemacht

Zoodles

Zoodles sind herrliche Low Carb Nudeln!

Die leckeren Nudeln werden mit Hilfe eines Spiralschneiders zu langen Spaghetti geschnitten und sind eine tolle alternative zu Getreide Nudeln. Das Rezept passt ideal in den Low Carb Ernährungsplan und kann mit verschiedenen Zutaten verfeinert werden. Nachdem die Zubereitung ganz schnell und einfach geht, können die Zucchini auch am Vortrag vorbereitet und zum Mitnehmen für die Mittagspause eingepackt werden.

Redaktionstipp: Zoodles sind auch bekannt unter dem Namen Zucchini Spaghetti oder Low Carb Gemüse Nudeln.

Als Beilage zu den Zoodles empfehlen wir ein selbst gemachtes Pesto wie Pesto Genovese oder Bärlauchpesto. Zudem haben wir weitere schöne Zucchini Rezepte, wie die schnelle Zucchini Pasta mit gebrannten Nüssen, die Zucchini Spaghetti mit zweierlei Oliven und Kapern, die Zucchini Spaghetti mit Garnelen oder die Zucchini Spaghetti mit Hackfleisch.

Zutaten für die Zoodles (für ca. 4 Portionen):

5 Zucchini
4 EL natives Olivenöl
1 Prise Salz
Pfeffer

Benötigtes Equipment: Spiralschneider oder kleiner Julienne-Schneider

Zubereitung der Zoodles Schritt für Schritt erklärt:

1.
Die Zucchini waschen, abtropfen lassen und den Stielansatz und das Ende abschneiden. Nicht schälen.

2.
Zubereitung mit dem Spiralschneider: die Zucchini (mit Schale) wird der Länge nach in den Spiralschneider gegeben, also eines der beiden abgeschnittenen Enden zuerst. Je nachdem wie lange man die Zucchini Spaghetti haben möchte, dreht man die Zucchini durch den Schneider.

3.
Zubereitung mit dem Julienne-Schneider: ein Julienne-Schneider sieht aus wie ein normaler Spargel- bzw. Gemüseschäler, nur hat er zwischen den beiden Klingen lauter kleine Messerspitzen, die seine Schnittfläche wie Zähne zerteilen. Dadurch zieht er nicht dünne Hobel vom Gemüse ab, sondern richtige Spaghetti. Auch hier “schneiden” wir die Zucchini der Länge nach von oben nach unten, setzen den Schneider also am Stielansatz an und ziehen bis runter zum Ende. Das Innere der Zucchini, das sogenannte Kerngehäuse, bleibt übrig, indem wir die Zucchini (sobald wir auf de ersten Kernchen stoßen) um 1/4 um die eigene Achse drehen.

4.
Zoodles können sowohl gekocht als auch roh gegessen werden, wobei wir die fast rohe Variante bevorzugen. So bleiben die meisten gesunden Inhaltsstoffe erhalten.

5.
Zubereitung in der Pfanne mit etwas Olivenöl: Olivenöl nur leicht erhitzen und die geschnittene Zucchini hinzugeben. Die Zoodles entweder ca. 5 Minuten im Öl garen, dabei öfter wenden.

6.
Zubereitung als gedämpfte Zucchini Spaghetti: hier geben wir einfach einen Schluck Flüssigkeit zu den Zoodles und garen sie mit einem Deckel drauf in ca. 2-3 Minuten.

7.
Fertige Zoodles mit Pfeffer und Salz abschmecken und mit einer Beilage nach Belieben servieren.

Wissenswertes über Zoodles:

In roher Zucchini findet man nicht nur viel Vitamin A und C, sondern auch viele Nährstoffe wie Magnesium, Eisen und Zink. Im Bereich der Low Carb Ernährung, also der Ernährung mit wenig Kohlenhydraten, sind die Zucchini Nudeln der absolute Renner. Sie sind sättigend und können in großen Mengen ganz einfach zubereitet werden. Wer sich keinen Spiralschneider zulegen möchte, kann auch einen einfachen Schäler verwenden und die abgehobelten Scheiben dann noch mit einem kleinen Messer in dünne Streifen schneiden.

Unsere besten Zucchini und Zoodles Rezepte

Bewerte diesen Beitrag:
Zoodles – Zucchini Nudeln einfach selbst gemacht
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,80 von 5 Sternen, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen.
Loading…