Safranrisotto mit karamellisierten Kirschtomaten

Safranrisotto

Das klassische Safranrisotto ist ein puristisches Vergnügen

Denn das Safranrisotto glänzt durch seine kostbare Zutat, den Safran, den man durch keine weiteren Armen überdecken möchte. Die karamellisierten Cocktailtomaten passen als Beigabe allerdings sehr gut dazu und werden deshalb in diesem Rezept mit zubereitet.

Zutaten fürs Safranrisotto mit karamellisierten Kirschtomaten (für 4 Personen):

350 g Risotto Reis
1 Zwiebel
200 ml Weißwein
1 l Gemüsebrühe
1 g Safran
2 EL Pflanzenöl
1 EL Olivenöl
2 EL Butter
100 g Kirschtomaten
2 TL brauner Zucker
3 Zweige Thymian
Salz und Pfeffer

Zubereitung des Safranrisottos mit karamellisierten Kirschtomaten:

1.
Gemüsebrühe nach diesem Rezept herstellen.

2.
Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Thymian waschen, abtropfen lassen und von einem Zweig die Blättchen von den Stielen zupfen. Kirschtomaten waschen und abtropfen lassen.

3.
In einer ausreichend großen Pfanne Öl erhitzen und die Zwiebeln darin anschwitzen. Risotto dazu geben und 3 Minuten mit den Zwiebeln anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und kurz aufkochen lassen. Hitze reduzieren, 250 ml Gemüsebrühe dazugeben und den Reis solange auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgebraucht ist. Wiederum 250 ml Gemüsebrühe dazugeben und weiterköcheln lassen. Vorgang sooft wiederholen, bis das Risotto bissfest ist.

4.
In der Zwischenzeit Kirschtomaten und Thymianzweige in einer kleinen Pfanne mit heißem Olivenöl anbraten, Zucker darübergeben und vorsichtig karamellisieren lassen.

5.
Wenn das Risotto bissfest gegart ist, die kalte Butter in Flocken einrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. Safranrisotto in Tellern anrichten, Tomaten mit abgezupften Thymianblättern garnieren und beides zusammen servieren.
 

Wissenswertes zum Thema Safranrisotto:

Das Safranrisotto ist ein klassisches italienisches Gericht der Primi Piatti, die vor den Fisch und Fleischgerichten serviert werden.

Safran wird aus den Narben einer Krokusblüte hergestellt. Sein Name stammt vom arabischen zaʿfarān und bedeutet das Gelbe. Dementsprechend ist die Farbe des Safranrisottos leuchtend gelb, auch wenn die verwendeten Safranfäden vor dem Kochen ein eindeutig rostiges Rot haben.
Safran wir in Handarbeit geerntet und da man ca. 200 Blüten braucht um ein Gramm Safran herzustellen, hat dieses Gewürz einen so stolzen Preis.

Beim Einkauf von Safran sollte man auf Herkunft, Qualität und den Preis achten. Immer häufiger werden billige Imitate aus wenig aromatischen, gemahlenen Fäberdistelblüten oder aber Safranmischungen mit Kurkuma angeboten. Am besten kauft man Safran als Fäden und geht dafür in einen Laden des Vertrauens.

Hier finden Sie weitere schöne Rezeptideen für Risotto und Reis!

Lesen Sie alles über die Geschichte, Herkunft und die richtige Zubereitung eines perfekten Risottos. Lassen Sie sich von unserer Auswahl schöner Rezeptideen inspirieren…

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo, wir sind cooknsoul.de

Schön, dass Du hier bist! Bei uns findest Du immer neue saisonale Rezepte & Ideen sowie viele Tipps & Tricks rund um das Thema Essen & Trinken.