Suche
Close this search box.

Safranreis mit Zitrone und Spinat

Safranreis

Safranreis macht den Reis gelb

Der Safranreis hat eine wirklich schöne, fast goldene Farbe und dazu ein besonders feines Aroma. Dazu kommt die herbe Würze des Rosmarins und die frische Säure der Zitrone. Sanft gedünsteter Spinat und Rosinen runden das Geschmackserlebnis ab. Hier ist ein leicht orientalisch angehauchtes Rezept, dass wir zu fast jeder Jahreszeit genießen.

Safranreis mit Zitrone und Spinat

Von: Tina
Unser Safranreis mit Zitrone und Spinat schmeckt herrlich aromatisch und ist dennoch puristisch! Einfaches Rezept mit wenigen Zutaten...
Rezeptbewertung:
5 von einer Bewertung
Safranreis
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamt 30 Minuten
Gericht Hauptgericht, Snack
Küche international
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 200 g Basmatireis
  • 100 g Rosinen
  • 250 g Spinat
  • 1 Schalotte
  • 1 BIO Zitrone
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1/2 TL Safranfäden
  • 2 EL Butter
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung
 

  • Zitrone mit heißem Wasser waschen, von der Schale Zesten ziehen und den Saft einer halben Zitrone auspressen. Rosmarin waschen, abtropfen lassen, die Blättchen von den Stielen zupfen und sehr fein hacken. Schalotte schälen und fein würfeln. Spinat gründlich waschen. Reis nach Packungsanleitung vorbereiten (gegebenenfalls waschen, etc).
  • In einem ausreichend großen Topf Butter erhitzen und die Reiskörner Zusammen mit der Schalotte darin anbraten. Ständig umrühren, der Reis soll leicht glasig, aber keinesfalls braun werden. Rosinen, Rosmarin, Zitronenschale und Safran dazugeben und mit Wasser ablöschen. Das Verhältnis von Wasser zu Reis sollte 2:1 sein.
  • Reis auf kleinster Flamme solange köcheln, bis er weich, aber noch bissfest ist (Packungsangabe beachten). In der Zwischenzeit den noch tropfnassen Spinat in einer separaten Pfanne oder einem flachen Topf in etwas Olivenöl dünsten. Das dauert nur wenige Augenblicke, denn der Spinat fällt sofort zusammen und ist dann auch schon fertig.
  • Den fertigen Reis mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, in Schalen oder auf tiefe Teller verteilen und den Spinat dazu servieren.
Keyword Reis, Safran

Spinatsaison oder Tiefkühlspinat

Die Spinatsaison ist gleich 2x im Jahr. Zum ersten mal wir das zarte Blattgemüse im frühen Sommer geerntet, denn frühe Sorten werden schon im März/April ausgesät. Die Hauptsaison beginnt dann von Oktober. Je nach dem wie kalt es ist bzw. wie geschützt der sogenannte Wnterspinat angebaut wird, kann er bis in den Februar hinein frisch geerntet werden. Außerhalb der Saison kannn man problemlos Tiefkühlspinat verwenden. Wird er langsam aufgetaut und anschließend gut ausgedrückt, kann man ihn wie normalen Spinat kochen, denn er ist mit kurz blanchiertem Spinat zu vergleichen.

Passende Rezepte und Artikel
Spinat kochen – Schritt für Schritt erklärt
Spinat ist ein Allrounder mit viel Aroma
Spinat Rezepte von klassisch bis modern

Redaktionstipp: dieses Reisgericht braucht eigentlich keine weitere Zutat, aber man kann es noch durch einen gegrillten Fisch oder ein kleines Stück Rinderfilet aus der Pfanne ergänzen. Wer es so puristisch und vegetarisch belassen möchte, kann anstelle der paar Cocktailtomaten auch einen einfachen Tomaten Salat dazu anbieten, so bleibt das Aroma erhalten, man stellt aber aus dem einfachen Reis schon fast ein kleines Menue zusammen.

Safran ist ein Luxusgewürz, 1 g kosten im Handel üblicherweise 10 €. In der Verwendung ist er dementsprechend sparsam einzusetzen, zumal kleinste Mengen von seinem intensiven Aroma ausreichen, um einem Gericht den besonderen Geschmack zu geben.

Wissenswertes zum Thema Reis

Von unserer Oma haben wir gelernt, dass man vorm Reis kochen diesen erst mal ausgiebig waschen muss, bis das Wasser klar wird. Mittlerweile sind viele Reissorten so vorbereitet, dass dieser Arbeitsschritt ausfällt und man den Reis einfach ins kochende Wasser geben kann.

Unsere besten Rezepte aus der internationalen Küche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert