Safranreis mit Zitrone und Spinat

Der Safranreis ist ein knallgelbes Reisvergnügen!

Unser Safranreis kombiniert das feine Aroma vom Safran mit der herben Würze des Rosmarins und der frischen Säure der Zitrone. Sanft gedünsteter Spinat und Rosinen runden das Geschmackserlebnis ab.

Video-Rezeptempfehlung:

Redaktionstipp: dieses Reisgericht braucht eigentlich keine weitere Zutat, aber man kann es noch durch einen gegrillten Fisch oder ein kleines Stück Rinderfilet aus der Pfanne ergänzen. Wer es so puristisch und vegetarisch belassen möchte, kann anstelle der paar Cocktailtomaten auch einen einfachen Tomaten Salat dazu anbieten, so bleibt das Aroma erhalten, man stellt aber aus dem einfachen Reis schon fast ein kleines Menue zusammen.

Zutaten für den Safranreis (für 2 Personen):

200 g Basmatireis
100 g Rosinen
250 g Spinat
1 Schalotte
1 BIO Zitrone
2 Zweige Rosmarin
1 TL Safranfäden
2 EL Butter
Salz und Pfeffer

Zubereitung Safranreis mit Zitrone und Rosmarin:

1.
Zitrone mit heißem Wasser waschen, von der Schale Zesten ziehen und den Saft einer halben Zitrone auspressen. Rosmarin waschen, abtropfen lassen, die Blättchen von den Stielen zupfen und sehr fein hacken. Schalotte schälen und fein würfeln. Spinat gründlich waschen. Reis nach Packungsanleitung vorbereiten (gegebenenfalls waschen, etc).

2.
In einem ausreichend großen Topf Butter erhitzen und die Reiskörner Zusammen mit der Schalotte darin anbraten. Ständig umrühren, der Reis soll leicht glasig, aber keinesfalls braun werden. Rosinen, Rosmarin, Zitronenschale und Safran dazugeben und mit Wasser ablöschen. Das Verhältnis von Wasser zu Reis sollte 2:1 sein.

3.
Reis auf kleinster Flamme solange köcheln, bis er weich, aber noch bissfest ist (Packungsangabe beachten). In der Zwischenzeit den noch tropfnassen Spinat in einer separaten Pfanne oder einem flachen Topf in etwas Olivenöl dünsten. Das dauert nur wenige Augenblicke, denn der Spinat fällt sofort zusammen und ist dann auch schon fertig.

4.
Den fertigen Reis mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken, in Schalen oder auf tiefe Teller verteilen und den Spinat dazu servieren.

Wissenswertes zum Thema Safranreis:

Früher musste man Reis vor dem Kochen immer ausreichend waschen, bis das Waschwasser klar wurde. Mittlerweile sind viele Reissorten so vorbereitet, dass dieser Arbeitsschritt ausfällt und man den Reis einfach in kochende Wasser geben und garkochen soll.

Safran ist ein Luxusgewürz, 1 g kosten im Handel üblicherweise 10 €. In der Verwendung ist er dementsprechend sparsam einzusetzen, zumal kleinste Mengen von seinem intensiven Aroma ausreichen, um einem Gericht den besonderen Geschmack zu geben.

Unsere besten Rezepte aus der internationalen Küche


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Safranreis mit Zitrone und Spinat
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...