Pasta Alfredo mit Kürbis, cremig & vegan

Pasta Alfredo mit Kürbis

Die Pasta Alfredo mit Kürbis wird nur aus Kürbis gemacht

Für die Sauce “Alfredo mit Kürbis” brauchst Du nur einen festfleischigen Kürbis, wie Hokkaido oder Butternut, dazu noch etwas Olivenöl, Zwiebeln und Knoblauch zum verfeinern und ein paar frittierte Salbeiblätter als Topping. Weder Sahne noch Parmesan braucht es für diese Pasta, die so wie sie ist einfach nur köstlich schmeckt. Wenn Du dieses Gericht noch toppen willst, dann bereite zeitgleich im Ofen ein paar Scheiben von meinem köstlichen Ofenkürbis zu, beides zusammen auf dem Teller ist Meisterklasse!

Pasta Alfredo mit Kürbis ist super cremig und 100% vegan

Von: Tina
Die Pasta Alfredo mit Kürbis würde ich am liebsten jeden Tag essen, denn sie hat so viel Aroma, ist unvergleichbar cremig und kommt so ganz ohne aufregende Zutaten aus. Der Kürbis wird gebacken und anschließend püriert, mit Gewürzen verfeinert und zum Schluss mit etwas Nudelkochwasser montiert. Perfekt ist mein veganes Kürbisglück 😍
Rezeptbewertung:
5 von 2 Bewertungen
Pasta Alfredo mit Kürbis
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Gesamt 45 Minuten
Gericht Gemüse, Hauptgericht, Pasta, Vegan
Küche Deutsch, Italienisch
Portionen 2 Personen
Kalorien pro 100g 120 kcal

Kochutensilien

  • Pürierstab oder Mixer

Zutaten
  

  • 350 g festfleischiger Kürbis z.B. Hokkaido oder Butternut
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL gutes Olivenöl
  • 4 Stiele Thymian
  • 1 Prise Muskat
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 8 Blätter Salbei
  • 300 g Pasta (Trockengewicht) die Menge hängt von der Größe des Hungers ab 😉

Zubereitung
 

  • Kürbis, je nach Sorte, gründlich waschen oder schälen. Halbieren, Kerne auskratzen und das Fruchtfleisch in grobe Stücke zerschneiden.
    Tipp: ich nehme für dieses Gericht zwar am liebsten den Kürbis Flat White Bear. Das ist eine große und sehr aromatische Kürbissorte, die bei uns jedes Jahr im Gemüsegarten wächst, die es aber leider kaum zu kaufen gibt. Alternativ würde ich den Hokkaido nehmen, denn er ist dank essbarer Schale so schön unkompliziert und immer erhältlich. Auch der Butternut funktioniert super, sollte aber geschält werden.
  • Kürbsistücke in eine Schüssel geben, 2 EL Olivenöl darüber träufeln, die Blättchen von den Thymianzweigen und die Gewürze dazu geben und alles gut vermengen. Am einfachsten geht das, wenn Du einen Teller auf die Schüssel legst, festhält und das Ganze einfach gut schüttelst.
  • Kürbisstücke auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Umluft ca. 25 Minuten garen, bis der Kürbis weich ist.
    Tipp: wenn die Spitzen der Kürbisstücke vorzeitig braun werden, reduzierst Du die Hitze auf 180 Grad und lässt das Gemüse entsprechend ein paar Minuten länger im Ofen, es soll nämlich nicht zu braun werden.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebeln in einer Pfanne mit 1 EL Olivenöl anschwitzen, den Knoblauch dazu geben und weiter 2 Minuten bei kleiner Hitze brutzeln lassen. Weder Zwiebeln noch Knoblauch sollen Farbe bekommen, sie sollen nur glasig werden. Dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  • Die Salbeiblätter in der gleichen Pfanne mit einem weiteren EL Olivenöl bei mittlerer bis kleiner Hitze ca. 3 Minuten ausbraten, bis sie knusprig sind.
  • Kurz vor Ende der Garzeit des Kürbis die Nudeln aufsetzen und nach Packungsanleitung kochen.
  • Den weichen Kürbis direkt aus dem Ofen in einen hitzebeständigen Topf, der für den Pürierstab geeigneten ist. Zwiebeln und Knoblauch dazu geben, vom Nudelwasser 2-3 EL abschöpfen und zum Gemüse geben und alles möglichst fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer und gegebenenfalls etwas mehr Cayennepfeffer abschmecken.
  • Die al dente gekochten Nudeln abgießen, mit dem Kürbispüree vermengen, auf Tellern anrichten und die Salbeiblätter als Topping drauf legen. Sofort genießen.

Nährwerte

Calories: 120kcal
Keyword Kürbis Pasta, Pasta Alfredo, Vegan

Meine besten Rezeptideen für Kürbis

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo, wir sind cooknsoul.de

Schön, dass Du hier bist! Bei uns findest Du immer neue saisonale Rezepte & Ideen sowie viele Tipps & Tricks rund um das Thema Essen & Trinken.