cooknsoul.de Logo Suche

Paprikagemüse mit nur 3 Zutaten

Paprikagemüse

Paprikagemüse, schnell & einfach

Von: Tina
Unser Paprikagemüse ist schnell und einfach zubereitet. Reife, gelbe Paprika, etwas Zwiebel und Knoblauch und schon ist ein herrlich vegetarisch veganes Essen fertig. Dazu servieren wir gekochten Wildreis, eine frische Pasta oder zur Abwechslung mal ein paar selbst gemachte Gnocchi.
Rezeptbewertung:
5 von einer Bewertung
Paprikagemüse
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Gesamt 15 Minuten
Gericht Beilage, Snack, Vorspeise
Küche Deutsch
Portionen 1 Person
Kalorien pro 100g 50 kcal

Zutaten
  

  • 2 kleine bis mittelgroße Paprika
  • 1 Zwiebel im Idealfall rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 EL gutes Olivenöl
  • 100 ml Gemüsebrühe alternativ 1 kleiner Schluck Wasser
  • Salz und Pfeffer
  • optional: frische Kräuter 1-2 Tomaten und etwas Peperoni
  • Dazu ca. 250 g passende Beilage wie gekochter Reis

Zubereitung
 

  • Paprika vierteln, das Kerngehäuse rausschneiden und die Viertel in schmale Streifen schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und klein schneiden.
    Tipp: wir verwenden für dieses Gericht am liebsten gelbe oder auch rote Paprika, da sie das schönste Aroma haben. Es können aber genau so gut auch grüne Paprika verkocht werden.
  • Reis nach Packungsanleitung kochen.
  • In der Zwischenzeit die Zwiebel und die Paprikascheiben in einer ausreichend großen Pfanne mit 1-2 EL Olivenöl anbraten. Den Knoblauch dazugeben, mit der Gemüsebrühe ablöschen. Wer keine Gemüsebrühe hat, kann auch einfach einen Schluck Wasser nehmen, die Flüssigkeit soll nur ds Anbrennen am Pfannenboden verhindern. Deckel drauf und 3-4 Minuten bei keiner Hitze köcheln lassen.
    Tipp: die Paprikascheiben sollen weich, aber auf jeden Falls noch bissfest sein.
  • Fertigen Reis mit dem Paprikagemüse vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Optional frische Kräuter, wie Petersilie dazugeben und 1-2 frische Tomaten dazu aufschneiden. Mit sehr fein gehackter Peperoni kann man dem Ganzen eine schöne Schärfe geben. Sofort servieren.

Nährwerte

Calories: 50kcal
Keyword Gemüse, Paprika

Paprikagemüse oder Peperonata?

Unser einfaches Paprikagemüse braucht eigentlich nichts weiter als etwas Würze und die bekommt es durch die Zwiebel und den Knoblauch. Löscht man mit Gemüsebrühe statt Wasser ab, hat man noch mal etwas mehr Aroma. In Italien gibt es ein Traditionsgericht mit dem wunderbar klingenden Namen Peperonata, das unserem Paprikagemüse ganz ähnlich ist. Im Unterschied wird es nur noch mit Tomate verfeinert, die zusammen mit der angebratenen Paprika kurz köchelt. Thymian, Rosmarin und etwas Peperoni gehören in dieses klassisch, italienische Essen, ebenso wie ein Spritzer Balsamico zum Würzen.

Unsere besten Rezepte mit Paprika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating