Kürbisravioli aus feinem Kartoffelteig

Diese Ravioli aus Kartoffelteig sind eine Südtiroler Spezialität!

Durch den Kartoffelteig werden die Kürbisravioli besonders saftig. Gefüllt werden sie mit einer feinen Kürbiscreme und serviert mit geschmalzten Zwiebeln und brauner Butter. In der Zubereitung erinnert der Teig an gewöhnlichen Pastateig, aber dieses Rezept ist eine unschlagbare Gaumenfreude.

Je nach Beschaffenheit der Kartoffeln muss nicht das gesamte Kartoffelmehl in den Teig geknetet werden. Der Teig ist fertig, sobald er eine formbare Konsistenz angenommen hat und nicht mehr an den Fingern kleben bleibt.

Beim Befüllen und Zusammendrücken der der Teigkreise, sollte man darauf achten, dass die Ränder trocken bleiben, damit sich der Teig problemlos zusammendrücken lässt.

Zutaten für die Kürbisravioli aus Kartoffelteig (für 4 Personen):

1 kleiner Hokkaido (ca. 500 g)
1 Schalotte
2 Knoblauchzehen
2 Zwiebeln
150 g Parmesan
1 EL Butterschmalz
150 g Butter
500 g Kartoffeln (mehlig kochend)
3 Eier
50 g Mehl
50 g Kartoffelmehl
2 ELGrieß
4-5 Stiele Thymian
1 Prise Muskat
Salz und Pfeffer

Zubereitung der Kürbisravioli aus Kartoffelteig:

Kartoffeln in einem ausreichend großen Topf mit kaltem Wasser aufsetzen und ca. 20 Minuten in der Schale kochen, bis sie weich sind. Kürbis gründlich waschen, abtropfen lassen, halbieren und die Kerne mit einem großen Löffel auskratzen. Ca. 200 g vom Kürbis in kleine Würfel schneiden, den Rest in grobe Stücke zerschneiden und im Backofen bei 150 Grad 20 Minuten garen. Mehl und Kartoffelmehl miteinander mischen. Eier aufschlagen und das Eigelb vom Eiweiß trennen. Eigelb mit Salz, Pfeffer und Muskat verrühren, Eiweiß anderweitig verwenden.

In der Zwischenzeit Zwiebeln schälen und in feine Ringe aufschneiden und in 3 EL Mehl wälzen, bis sie rundrum bestäubt sind. Schalotte schälen und sehr fein hacken. Knoblauchzehen schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Thymian waschen, abtropfen lassen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Parmesan fein reiben. 50 g Butter in einem kleinen Topf bei kleiner Hitze zerlassen.

Gekochte Kartoffeln noch heiß schälen, durch die Kartoffelpresse drücken und leicht abkühlen lassen. Zerlassene Butter und Eigelb zur Kartoffelmasse geben und alles mit den Händen vermischen. Nach und nach von dem Kartoffelmehl darübergeben und unterkneten, bis ein homogener Teig entsteht, der nicht mehr an den Händen klebt. Kartoffelteig bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen.

Gegarten Kürbis aus dem Backofen nehmen, mit gehackter Schalotte, Knoblauch und dem geriebenen Parmesan mit dem Zauberstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Einer saubere Arbeitsfläche mit etwas Grießmehl bestreuen, Kartoffelteig darauf ausrollen, Kreise mit ca. 10 cm Durchmesser ausstechen, Kürbisfüllung in der Mitte daraufgehen und den Teig zu einem Halbmond zusammenschlagen. An den Rändern gut zusammendrücken, sodass die Teigtaschen vollständig geschlossen sind.

In einem ausreichend großen Topf Wasser zum Kochen bringen. 100 g Butter in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen und die gemehlten Zwiebelringe darin bei mittlerer Hitze knusprig braun braten.

Teller im Backofen bei 60 Grad vorwärmen.

Die kleinen Kürbiswürfel mit der Schalotte und dem Thymian in 1 EL Butterschmalz kurz anbraten und bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten dünsten, bis sie bissfest sind.

In der Zwischenzeit die gefüllten Kartoffelravioli in kochendes Wasser geben und ca. 4 Minuten garen, bis sie oben schwimmen und der teig eine bissfeste Konsistenz angenommen hat.

Ravioli aus dem heißen Wasser nehmen und auf vorgewärmten Tellern mit Kürbiswürfeln anrichten, zerlassene Butter mit Zwiebeln darübergeben und sofort servieren.

Wissenswertes zum Thema Kürbisravioli aus Kartoffelteig:

Die Füllung für die Ravioli kann auch mit Muskatkürbis, einem feinen Blue Kuri oder anderem, festkochendem Kürbis zubereitet werden. Auch die geschmälzten Zwiebeln können noch mit frischen Gartenkräutern alsTopping ergänzt werden.

Hier finden Sie weitere schöne Rezepte aus der Herbstküche!

Genießen Sie tolle Kürbis Rezepte, kreative Rezepte mit Kartoffeln und alles was man aus Wirsing, Kohl und Kohlrabi zaubern kann – lassen sie sich für Ihren kulinarischen Herbst inspirieren…

Jetzt diesen Artikel bewerten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

Ihre Kommentare:

Nicht verpassen!
Abonnieren Sie unseren  Newsletter
Leckere saisonale Rezepte + Ideen, Gesundheitstipps,
neueste Küchentrends & Gewinnspiele
Jetzt Abonnieren
Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.
close-link

Lassen Sie uns in Kontakt bleiben...

Tragen Sie sich hier für unseren Newsletter ein:
Abonnieren
close-link