Suche
Close this search box.

Kartoffeltaler aus Kartoffelbrei sind eine geniale Resteverwertung

Kartoffeltaler

Die Kartoffeltaler werden aus Kartoffelbrei zubereitet

Diese Kartoffeltaler sind eins meiner Lieblingsrezepte aus der Rubrik Kartoffeln vom Vortag. Du kannst sie aber auch aus frisch gekochtem Kartoffelbrei zubereiten.

Kartoffeltaler aus Kartoffelbrei: schnelles Rezept (Zero Waste)

Von: Tina
Die Kartoffeltaler sind ein herrlich unkompliziertes Gericht, das Du sowohl als köstliche Beilage oder aber als schnelles Hauptgericht genießen kannst. Basis ist ein einfacher Kartoffelbrei (gerne der vom Vortag), der mit etwas Grieß und Eigelb vermengt wird und dann als Taler in die heiße Pfanne kommt und knusprig ausgebraten wird.
Tipp: Du kannst die Kartoffelbreitaler auch noch nach Belieben füllen. Meine Favoriten sind das Kartoffel Cordon Bleu mit Schinken und Käse oder die vegetarischen Kartoffeltaschen gefüllt mit Schwarzkohl (beide Rezepte findest Du weiter unten 😉)
Rezeptbewertung:
5 von 2 Bewertungen
Kartoffeltaler
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 45 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Ruhezeit für den Kartoffelteig 30 Minuten
Gesamt 1 Stunde 25 Minuten
Gericht Beilage, Hauptgericht
Küche Deutsch
Portionen 2 Personen
Kalorien pro 100g 90 kcal

Zutaten
  

Kartoffeltaler aus Kartoffelbrei vom Vortag:

  • 500 g Kartoffelbrei vom Vortag
  • 2 Eier
  • 3 EL Grieß (am besten Weichweizen) ev. etwas mehr
  • 1 EL Kartoffelstärke
  • 2 EL Bratöl
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Frisch zubereiteter Kartoffelbrei:

  • 500 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 50 g Butter alternativ: pflanzliche Butter
  • 1 Prise Muskat
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • 1 Schluck Milch alternativ: pflanzliche Milch

Zubereitung
 

Wenn der Kartoffelbrei frisch zubereitet werden soll:

  • Kartoffeln schälen, klein schneiden und weich kochen, abgießen und kurz ausdampfen lassen. Noch heiß durch eine Kartoffelpresse drücken oder mit dem Kartoffelstampfer zerstampfen.
  • Mit Butter und lauwarmer Milch vermengen, mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken und für die Weiterverarbeitung vollständig auskühlen lassen.

Weiterverarbeitung bzw. Verarbeitung des Kartoffelbreis vom Vortag:

  • Abgekühlten Kartoffelbrei mit den beiden Eigelben, 3 EL Grieß und Kartoffelstärke vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    Tipp: der Teig sollte eine homogene Masse sein, die sich gut mit den Händen formen lässt. Ist er noch zu feucht und klebt an den Händen, kannst Du etwas mehr Grieß zugeben.
  • Mit den Händen aus dem Kartoffelteig flache Taler formen, dafür die Hände mit kaltem Wasser nass machen, dann klebt der Teig nicht so dran fest.
  • In einer großen Pfanne Butterschmalz bzw. Bratöl erhitzen und die Taler darin von beiden Seiten braun anbraten. Vorsicht beim Wenden, dass sie nicht kaputt gehen.
  • Angebratene Taler noch 1-2 Minuten weiter erhitzen, damit das Eigelb im Teig vollständig durchgart. Als Beilage oder kleines Hauptgericht zusammen mit Salat genießen.

Nährwerte

Calories: 90kcal
Keyword Kartoffelbrei, Laktosefrei, Resteverwertung, Vegetarsich, Zero Waste

Wer die Kartoffeltaler noch etwas aufwändiger zubereiten möchte, kann daraus ganz easy gefüllte Kartoffeltaschen mit Schwarzkohl oder mein köstliches Kartoffel Cordon Bleu machen.

Was kann man zu den Kartoffeltalern essen?

Zu den Kartoffeltalern passt ein einfacher grüner Salat oder ein knackiger Tomatensalat. Als Beilage servieren wir sie besonders gerne zum Rinderbraten oder zu gebratenem Fisch, aber auch zu einem vegetarischen Grünkohl passen sie bestens.

Meine Lieblings Rezepte für Kartoffeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert