Kartoffelgulasch nach bayerischem Rezept

Das Kartoffelgulasch ist eines der schnellen Essen in der bayerischen Küche.

Denn das Kartoffelgulasch bedarf keiner langen Einkochzeit wie ein normales Gulasch, bei dem das Fleisch über mehrere Stunden weichgekocht werden muss. Paprika, Zwiebeln und eine gute Portion Liebstöckel geben dem Gulasch seine würzige Note. Wird das Gulasch ohne den Speck zubereitet, ist es völlig vegetarisch.

Redaktionstipp: nicht nur der Liebstöckel gilt in der bayerischem Kräutergarten als wertvoll. Auch aus Sellerie und Karotte lässt sich ein tolles selbst gemachtes Maggi herstellen

Zutaten für das Kartoffelgulasch (für 4 Personen):

1 kg festkochende Kartoffeln
100 g durchwachsener Speck
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Paprika
500 ml Gemüsebrühe
1 Hand voll Liebstöckelblätter
1 TL Paprikapulver
1 Prise Cayennepfeffer
200 g Sauerrahm
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung des Kartoffelgulasch:

1.
Gemüsebrühe nach diesem Rezept herstellen.
Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Ungeschälten Knoblauch mit der flachen Seite eines großen Küchenmessers quetschen. Paprika waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Liebstöckel und Petersilie waschen, abtropfen lassen und separat voneinander fein hacken. Speck in kleine Würfel schneiden.

2.
Speck in einer ausreichend großen Pfanne auslassen. Zwiebeln dazugeben und goldgelb dünsten. Kartoffeln, Paprika, Knoblauch dazugeben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Mit einem Schluck Gemüsebrühe ablöschen. Liebstöckel und Paprikapulver zugeben und alles miteinander verrühren.

3.
Restliche Brühe aufgießen, aufkochen lassen und das Gulasch mit einem Deckel bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten einkochen lassen, bis die Kartoffeln bissfest sind. Gulasch in tiefe Teller verteilen, mit gehackter Petersilie und einem Löffel Sauerrahm in der Mitte servieren.

Wissenswertes zum Thema Kartoffelgulasch:

Am besten reicht man zu dem Gulasch ein frisch gebackenes Baguette oder eine Scheibe Vollkornbrot mit gesalzener Kräuterbutter.
Jenachdem was der eigene Kräutergarten hergibt, kann man die Petersilie und den Liebstöckel noch mit weiteren Kräutern ergänzen. Frischer Majoran oder Thymian passen zum Beispiel hervorragend in das Kartoffelgulasch.

Hier finden Sie weitere schöne bayrische Rezepte für alle Jahreszeiten!

Bayerischen Rezepte und Spezialitäten – lassen Sie sich inspirieren…


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Kartoffelgulasch nach bayerischem Rezept
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,25 von 5 Sternen, basierend auf 8 abgegebenen Stimmen.
Loading...