Suche
Close this search box.

Kartoffelflan nach Österreichischem Rezept

Kartoffelflan

Kartoffelflan ist etwas zeitaufwändig, aber einfach zubereitet

Der Kartoffelflan ist im Grunde ein einfaches Kartoffelpüree, das mit sehr vielen Eigelben und flüssiger Butter vermengt und dann im Ofen im Wasserbad gestockt wird. Das klingt jetzt sehr mächtig, aber am Ende ist der Flan was ganz feines und trägt eigentlich auch gar nicht so dick auf (außer man schaut auf die Kalorientabelle). In Österreich ist er sehr häufig die Beilage zu feinen Wildgerichten, wie dem gebeizten Rehrücken oder der saftigen Rehkeule. Bei uns gibt es ihn meistens zum Niedrigtemperatur Rinderbraten oder als Beilage zum Steak.

Kartoffelflan nach Österreichischem Rezept

Von: Tina
Der Kartoffelflan heißt In Österreich Erdäpfelflan und ist ein altes Traditionsgericht. Zubereitet aus sehr fein gestampften Kartoffeln, Sahne, Eiern, noch mehr Eigelb und etwas Weißwein, erinnert er an einen cremigen, salzigen Pudding.
Da der Kartoffelflan im Backofen in einem Wasserbad langsam stocken muss, solltest Du mindestens 1 Stunde Backzeit einplanen.
Rezeptbewertung:
5 von 2 Bewertungen
Kartoffelflan
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 40 Minuten
Zubereitung 10 Minuten
Wasserbad im Backofen 1 Stunde
Gesamt 1 Stunde 50 Minuten
Gericht Beilage, Gemüse
Küche Deutsch, Österreichisch
Portionen 2 Personen
Kalorien pro 100g 155 kcal

Kochutensilien

  • 6 kleine Backofenförmchen
  • große Reine oder tiefe Auflaufform als Wasserbad

Zutaten
  

  • 500 g Kartoffeln
  • 1 großen Schluck Weißwein
  • 1 großen Schluck Noilly Prat
  • 100 ml Schmand
  • 2 Eier von glücklichen Hühnern 😇
  • 2 Eigelb (von solchen Eiern)
  • 1 EL flüssige Butter
  • 1 Prise Piment d`Espelette alternativ: Cayennepfeffer
  • Salz zum Abschmecken

Zubereitung
 

  • Kartoffeln schälen und vierteln. In einem Topf mit Dampfgar-Sieb über etas Salzwasser ca. 30 Minuten garen, bis sie weich sind.
  • In der Zwischenzeit die Eier mit den weiteren Eigelben, dem Wein und dem Noilly Prat, dem Schmand und der flüssigen Butter glatt rühren.
  • Die fertig gegarten Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken und zur Eiermischung geben. Mit Salz und Piment d`Espelette bzw. Cayennepfeffer abschmecken und alles gut durchmengen. 
  • Backofen auf 100 Grad Umluft vorheizen.
  • Die Förmchen mit etwas Öl auspinseln und die Kartoffelmasse hinein füllen. Förmchen in die Reine bzw. Auflaufform stellen und diese mit kochendem Wasser soweit auffüllen, dass die Förmchen zu 2/3 im heißen Wasser stehen.
  • Die Reine mit den Flan-Förmchen vorsichtig in den heißen Backofen schieben und bei 100 Grad 60 Minuten bei 100 Grad Umluft garen.
    Tipp: wenn Du mit den Fingern vorsichtig auf die Oberfläche der Flans tippst und diese nicht mehr allzusehr nachgibt, sind die Flans fertig.
  • Kartoffelflan aus dem Backofen nehmen, mit einem kleinen Küchenmesser am Rand der Förmchen entlangfahren und sie auslösen, dann auf Teller stürzen und als feine Beilage genießen.
    Tipp: Du kannst den Flan auf zwei unterschiedliche Arten genießen. Entweder ist er der Hauptdarsteller auf deinem Teller und Du servierst ihn mit einer cremigen Sauce, wie zum beispiel einer feinen Hollandaise oder der Sauce Bearnaise. In diesem Fall würde ich noch ein weiteres, gebratenes Gemüse dazu servieren. Oder Du kombinierst den Flan mit einem gebratenen Fisch oder einem zart rosa Rindersteak, auch das würde sehr gut dazu passen. Passende Rezepte findest Du wie immer weiter unten.

Nährwerte

Calories: 155kcal
Keyword Glutenfrei, Kartoffelflan, Vegetarisch

Was passt alles zum Kartoffelflan?

Der Kartoffelflan ist ein echter Allrounder, denn er ist (dank der reichhaltigen Zutaten) äußerst sättigend, Du musst ihn also nicht unbedingt mit viel anderem auf dem Teller kombinieren, oft reicht schon eine klassische Sauce. Andererseits ist er in seiner charmanten und unaufgeregten Kartoffelart halt doch auch ein wunderbarer Begleier für jegliches Fleisch, ebenso wie für knusprig gebratenen Fisch und fast jedes andere Gemüse. Vor allem zum Spargel passt der cremige Flan bestens 😋.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert