Suche
Close this search box.

Echte Spreewälder Gewürzgurken selber machen

Gewürzgurken

Spreewälder Gewürzgurken sind ein Klassiker

Am besten verwendet man die klassischen Einlegegurken. Die kleinen, festen Gurken haben weniger Fruchtfleisch als gewöhnliche Salatgurken und bleiben beim Einlegen ganz knackig. Durch die milchsaure Gärung wird das Fleisch der Gurken weicher, je mehr dickes Fruchtfleisch eine Gurke also hat, um so weicher wird sie.
Bekommt man keine kleinen Einlegegurken, kann man aber auch große Gurken nehmen und diese in mundgerechte Stücke schneiden.

Echte Spreewälder Gewürzgurken selber machen

Von: Tina
Spreewälder Gewürzgurken werden mit Essig, Salzwasser und relativ viel Zucker, Zwiebeln, frischem Dill und natürlich einer speziellen Gewürzmischung zubereitet. Wir haben Hausfrauen aus dem Spreewald nach ihren alten Familienrezepten gefragt und wissen jetzt, wie echte Spreewälder Gewürzgurken gemacht werden.
Rezeptbewertung:
5 von einer Bewertung
Gewürzgurken
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 20 Minuten
Zubereitung 30 Minuten
Gesamt 50 Minuten
Gericht Beilage, Snack
Küche Deutsch
Portionen 10 Personen

Kochutensilien

  • 3-4 große Einmachgläser (ca. 1 Liter Volumen)

Zutaten
  

  • 2 kg kleine Einlegegurken
  • 750 ml Essig 10% Säure
  • 450 g Zucker
  • 2 l Wasser
  • 50 g Salz
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Senfkörner
  • 4 Pimentkörner
  • 1 EL weiße Pfefferkörner
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 Bund Estragon
  • 1 Bund Dill mit Blüten

Zubereitung
 

  • Die Gurken werden nach dem Waschen für mindestens 2 Stunden in kaltes Eiswasser gelegt, denn dadurch werden sie besonders knackig.
  • In der Zwischenzeit die Einmachgläser und dazu gehörende Deckel mit kochendem Wasser ausspülen, damit ungewünschte Bakterien abgetötet werden.
  • Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Dill und Estragon gründlich gewaschen und klein schneiden, die Dillblüten dabei ganz lassen.
  • Wasser mit Essig, Salz und Zucker vermischen und aufkochen lassen. Die Gewürze dazu geben und den Sud 30 Minuten auf ganz kleiner Flamme ziehen lassen.
  • Die kalten Gurken werden abwechselnd mit Zwiebelringen und Dill bzw. Dillblüten ins Glas geschichtet. Oben das Lorbeerblatt drauflegen und die Gurken mit dem heißen Essigsud übergießen, bis die Gläser voll sind. Wichtig: die Gurken müssen vollständig mit Flüssigkeit bedeckt sein, damit sie nicht schlecht werden.
  • Die Gläser sofort nach dem Aufgießen des kochenden Suds fest verschließen. Ungeöffnet sind sie mehrere Monate (oft Jahre) haltbar. Geöffnet sollte man sie in den Kühlschrank stellen oder einfach schnell aufessen.
Keyword Gurken einlegen

Tipps & Tricks

Es gibt viele gute Rezepte für eingelegte Gurken, die mit oder ohne Essig angesetzt werden. Fermentierte Gurken und Salzgurken kommen nur in eine Salzlake. Saure Gurken, also z.B. Senfgurken, süß saure Essiggurken und süße Gurken werden mit einem Essigsud zubereitet. Die Gurken im Glas sind viele Monate haltbar und je länger sie lagern, um so gesünder und besser im Geschmack werden sie.

Eingelegte Gurken sind der Klassiker der Brotzeit Rezepte. Sie passen aber nicht nur zum Wurstbrot, auch auf jeden echten Burger gehören ein paar saure Gürkchen.

Rezepte für Eingelegtes und Fermentiertes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert