cooknsoul.de Logo Suche

Frische Pasta mit Bärlauch und Saiblingstatar

Pasta mit Bärlauch

Frische Pasta mit Bärlauch – das heißt endlich Frühling

Diese Pasta mit Bärlauch ist ein Frühlingsbote. Endlich gibt es wieder frische Kräuter, die auch im eigenen Garten wachsen. Der Bärlauch ist ein ganz besonderes Kraut, ein Knoblauchgewächs, dessen Blätter zart nach Knoblauch schmecken. Auch wenn es im Vergleich zu fertigen Spaghetti natürlich etwas aufwändiger ist, die Pasta selber zu machen – es lohnt sich! Die frische Pasta nimmt den Geschmack vom Bärlauch besser auf und harmoniert so mit dem feinen Fischtatar. Die hübschen weißen Blüten des Bärlauch ist eine hübsche Deko auf dem Teller und können natürlich mitgegessen werden.

Frische Pasta mit Bärlauch und Saiblingstatar

Von: Tina
Ein schönes Rezept für frische Pasta mit Bärlauch und feinem Fischtatar: verwöhnen Sie Ihre Gäste und genießen Sie den kulinarischen Frühling...
Rezeptbewertung:
Bisher keine Bewertungen
Pasta mit Bärlauch
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamt 30 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche international
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 650 g frische Pasta
  • 1 Bund frischer Bärlauch
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 Walnüsse
  • 2 Saiblingsfilets
  • 1 Limette
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung
 

  • Saiblingsfilets von der Haut ablösen und mit einer Pinzette entgräten. Zu feinem Tatar zerschneiden, Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und untermischen. Mit Limettensaft marinieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mindestens 10 Minuten ziehen lassen (da der Fisch roh ist, sollte er in der Kühlung marinieren).
  • Walnüsse klein hacken, Bärlauch waschen und in feine Streifen schneiden. Im Olivenöl 5 Minuten ziehen lassen.
  • Pasta zubereiten. Den Bärlauch und das Olivenöl in die heiße Pasta geben, durch die kurze Hitze wird er leichter bekömmlich. Die Walnüsse untermischen und den Saiblingstatar auf der Pasta anrichten und servieren.
Keyword Fisch, Pasta, Saibling

Tipps & Tricks

Anstelle des Saiblings kann man auch andere heimische Seefische, wie Forelle oder Lachsforelle, Renke und Fellchen vom Bodensee nehmen. Und wer sich die Prozedur des Pasta-Machens nicht zutraut oder nicht so Zeit investieren kann, der kann auch fertige „frische Pasta“ aus dem Kühlregal kaufen.

Besonders gut schmeckt in dem Gericht die herbe Note der Walnüsse, die nicht nur in Zeiten lästiger Frühjahrsmüdigkeit wahre Energiespender sind!

Weitere schöne Rezeptideen zum Thema Bärlauch!

Genießen Sie die kurze Zeit zwischen April und Mai, in der der Bärlauch aus dem Boden sprießet. Der kulinarische Frühling ist kurz…