Zwetschgenkuchen – blitzschnell vom Blech

Zwetschgenkuchen – süß-saurer Kuchen:

Zwetschgenkuchen kann man vor allem im Sommer genießen, wenn die kleinen Früchte Saison haben. Von Juli bis September kann man das leckere Obst vom Baum pflücken und daraus tolle Rezepte kochen. Der köstliche Zwetschgenkuchen kann toll am Wochenende für die anstehende Woche zum NasSommer Desserts – fruchtig, herrlich, süßchen gebacken werden und schmeckt mit ein wenig Sahne wirklich toll.

Redaktionstipp: Im Sommer wachsen viele Früchte aus denen tolle Rezepte zubereitet werden können. Wie beispielsweise leckere Blaubeermuffins, selbst gemachte Marmelade oder ein herrlicher Aprikosenkuchen. Zudem empfehlen wir selbst gemachtes Eis, welches ideal zum Zwetschgenkuchen passt, wie Vanilleeis.

Zutaten für den Zwetschgenkuchen (für ca. 16 Stücke):

2 kg Zwetschgen
370 g Mehl
200 ml Milch
1 Bio Ei
60 g Butter
1 Packung Hefe
50 g Zucker
1 Packung Vanille Zucker
1 Prise Salz

Zubereitung des Zwetschgenkuchen:

1.
Zu Beginn die Milch gemeinsam mit der Butter in einem Topf erhitzen, sodass die Butter schmilzt. Danach kommt der Zucker, vermischt mit dem Vanillezucker, einer Prise Salz und dem Ei dazu, alles schön verrühren. Anschließend wird in einer Schüssel das Mehl mit der Trockenhefe gemischt und die flüssige Milchmischung hinzugeben. Mit einem Rührgerät mit Knethacken alles gut verkneten, sodass sich ein schöner glatter Teig ergibt.

2.
Der Teig muss für etwas 40 Minuten, mit einem Küchentuch abgedeckt, bei Zimmertemperatur gehen. Währenddessen können die Zwetschgen gewaschen, entsteint und in kleine Stücke geschnitten werden. Im Anschluss den Backofen auf 200° Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier vorbereiten.

3.
Nachdem der Teig sich etwa um das doppelte vergrößert hat muss dieser auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche noch einmal geknetet werden. Danach wird der Teig mit einem Nudelholz gleichmäßig ausgerollt und auf das Backblech gelegt. Die Zwetschgen auf dem Teig verteilen, sodass sie überlappen.

4.
Zum Schluss muss der Teig erneut für ca. 20 Minuten abgedeckt gehen. Im Anschluss kommt der Kuchen in den vorgeheizten Backofen für knapp 25 Minuten zum Backen. Nach der Backzeit gut auskühlen lassen und nach Bedarf mit Puderzucker bestreuen.

Wissenswertes über Zwetschgenkuchen:

Zwetschgen haben viele tolle Vitamine von Vitamin-A, B, C bis E. Das macht den leckeren Kuchen also trotz Zucker gar nicht so ungesund. Zudem stecken in der Zwetschge eine Menge an Mineralstoffen und Spurenelementen wie Zink, Magnesium oder Eisen. Zudem ist der leckere Kuchen, im Vergleich zu anderen Gebäcken sehr kalorienarm.

Weitere fruchtige Rezepte rund ums Gebäck:


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Zwetschgenkuchen – blitzschnell vom Blech
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...