Zitronenkuchen – Rezept für einen saftigen Kuchen

Zitronenkuchen – frisch und saftig:

Zitronenkuchen ist vor allem im Sommer eine tolle und süße Erfrischung. Der fluffige Kuchen ist, mit nur wenigen Zutaten, ganz einfach und schnell zubereitet. Grundbasis ist natürlich die Zitrone, zudem werden in diesem Rezept Eier und Mehl verarbeitet. Der Kuchen ist ideal als Geburtstagskuchen oder für andere Feierlichkeiten.

Redaktionstipp: Als Beilage zum Kuchen eignet sich ideal ein kühles selbst gemachtes Eis. Wie ein leckeres Vanilleeis oder Zitroneneis. Ebenso schmeckt ein selbst gemachter Obstsalat köstlich zum Kuchen. Als Getränk zum Zitronenkuchen empfehlen wir einen Eiskaffee.

Zutaten für den Zitronenkuchen (ca. 12 Stücke):

250 g Mehl
4 Bio Eier
150 g Zucker
200 g weiche Butter
2 EL frisch gepresster Zitronensaft
1 EL Zitronenabtrieb von einer Bio Zitrone
16 g Backpulver
1 Packung Vanillezucker
etwas Butter für die Form

Zutaten für die Glasur:

Saft einer Bio Zitrone
300 g Puderzucker

Benötigtes Equipment:
Kastenform
Rührgerät

Zubereitung des Zitronenkuchen:

1.
Zu Beginn den Backofen auf 180° Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine Kastenform mit Butter einfetten. Danach wird eine Bio Zitrone ausgepresst, der Saft wird gemeinsam, mit der weichen Butter und dem Zucker verrührt. Anschließend werden die Eier, Ei für Ei, unter den Rührteig vermischt.

2.
Die Schale der Bio Zitrone mit einer Raspel abreiben und mit in den Teig geben. Nun kommt auch das Mehl, vermischt mit dem Backpulver, in den Teig. Den Teig schön verrühren, sodass sich eine glatte Teigmasse ergibt.

3.
Nun wird der Zitronenkuchen-Teig für ca. 40 Minuten im vorgeheizten Backofen gebacken. Nach der Hälfte der Backzeit kann die Hitze um 10-15° Grad reduziert werden, sodass die Außenseite des Kuchens nicht zu dunkel wird.

4.
Während der Backzeit kann die Kuchenglasur vorbereitet werden. Dazu wird der Rest des Zitronensafts gemeinsam mit dem Puderzucker verrührt, bis sich eine dickflüssige Maße ergibt. Die Kuchenglasur kann für die restliche Backzeit im Kühlschrank ruhen.

5.
Sobald der Zitronenkuchen ausgekühlt ist, wird die Zitronenglasur über den Kuchen gegossen. Die Glasur benötigt ca. 30 Minuten bis sie fest wird. Danach kann sofort serviert werden.

Wissenswertes über Zitronenkuchen:

Wichtig ist es für den Kuchen eine Bio Zitrone zu verarbeiten. In einer normalen Zitrone befinden sich an der Schale oft ungesunde Pestizide, die durch die Aufzucht in der Schale aufgenommen werden. Ebenso sind normale Zitronen oft mit Konservierungsstoffen behandelt. Allgemein sollte man beim Zitronenkauf auch darauf achten, dass sie bereits reif sind. Dies erkennt man vor allem am starken Zitronengeruch.

Weitere leckere Rezepte für Gebäck:


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Zitronenkuchen – Rezept für einen saftigen Kuchen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,50 von 5 Sternen, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...