Vegane Muffins – fluffig und besonders lecker

Vegane Muffins – backen sich ganz einfach:

Vegane Muffins sind wunderbar für ein Kuchen Buffet oder zu feierlichen Anlässen. Nur weil jemand auf tierische Produkte verzichtet und den veganen Lebensstil pflegt, heißt das nicht, dass er auf leckeres Gebäck verzichten muss. Unsere Muffins sind besonders leicht und locker. Für die Zubereitung werden Mehl, Zucker, Mandelmus, Speiseöl und Wasser benötigt. Damit gelingen die Muffins ganz ohne Ei, Butter oder Milch. Je nach Geschmack kann man den Muffin Teig noch mit verschiedenen Zugaben ergänzen. Dazu eignen sich Schokodrops, Nüsse oder frische Früchte. Die Muffins können außerdem toll zu einem veganen Brunch serviert werden. Dazu passend können Sie außerdem vegane Waffeln, vegane Pancakes oder einen veganen Rührkuchen zubereiten.

Video-Rezeptempfehlung:

Zutaten für die veganen Muffins (für ca. 12 Portionen):

250 g Dinkelmehl
120 g Puderzucker
1 Packung Vanillezucker
100 ml Pflanzenöl
140 ml Sprudelwasser
3 EL Mandelmus
1 TL Weinstein Backpulver

etwas pflanzliche Margarine

Benötigtes Equipment:
Rührgerät
große Schüssel
Muffin Backform
Sieb

Zubereitung der veganen Muffins:

1.
Den Backofen auf 170° Grad vorheizen und die Backform mit pflanzlicher Margarine fetten. Dann zuerst das Dinkelmehl, das Backpulver, den Puderzucker und Vanillezucker durch ein feines Sieb in eine Schüssel streichen. Danach das Mandelmus dazu geben und alles grob verrühren.

2.
Nun wird das Pflanzenöl in Abwechslung mit dem Mineralwasser unter die Mehl Mischung gerührt bis beide aufgebraucht sind. Etwa 10 Minuten verrühren, sodass ein schöner glatter Teig entsteht.

3.
Jetzt kann der Teig etwa bis zur Hälfte in die Backform gefüllt werden. Den Muffinteig für etwa 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Nach der Backzeit die Muffins gut auskühlen lassen, aus der Form lösen und dann servieren.

Wissenswertes über vegane Muffins:

Insofern Sie noch Früchte, Nüsse oder Schokolade unter den Teig rühren möchten können Sie dies am Ende tun. Die groben Stückchen lassen sich am Besten mit einem Teigschaber unterheben. Falls Früchte im Teig verarbeitet werden sollte beim Backen eine Stäbchenprobe gemacht werden. Wenn an einer Gabel noch Kuchenteig kleben bleibt benötigen die Muffins noch eine kurze Zeit. Am Besten stellt man den Backofen dazu ein wenig niedriger, sodass das Gebäck nicht anbrennt.

Weitere wunderbare vegane Rezepte für Gebäck und mehr:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Vegane Muffins – fluffig und besonders lecker
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...