Spekulatius selber machen – so gelingt das würzige Weihnachtsgebäck

Spekulatius – mit feinen Gewürzen:

Spekulatius Kekse schmecken herrlich nach Weihnachten. Der würzige Geschmack der Kekse kommt von Zimt, Kardamom, Nelke und anderen tollen Gewürzen. Der Teig für das Gebäck ist ähnlich wie ein Mürbeteig, der mit Puderzucker zubereitet wird. Die Zubereitung gelingt einfach und schnell. Für das Formen benötigt es ein wenig Geduld mit einer Spekulatius Backform.

Redaktionstipp: In der Weihnachtsbäckerei gibt es eine große Auswahl an schönen Rezepten für Stollen, Kekse oder Plätzchen. Klassische Rezepte wie Vanillekipferl, Butterplätzchen, Nürnberger Lebkuchen oder Honiglebkuchen sollte man unbedingt selber ausprobieren. Passend dazu kann man einen alkoholfreien Punsch oder Glühwein servieren.

Zutaten für die Spekulatius Kekse (für ca. 40 Portionen):

150 g glattes Mehl
1 Bio Ei Größe M
100 g Puderzucker
80 g Butter
2 TL Spekulatius Gewürz
2 g Weinsteinbackpulver

Benötigtes Equipment:
Spekulatius Backform oder Walze
Schüssel
Nudelholz

Zubereitung für die Spekulatius Kekse:

1.
Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und durch ein Sieb in eine Schüssel rieseln. Dann den Puderzucker in die Schüssel sieben.

2.
Die Butter in kleinen Stücken dazu geben und das Ei. Das Ganze mit dem Spekulatius Gewürz würzen und zu einem festen Teig verkneten.

3.
Den fertigen Teig zu einer Kugel formen und für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und mit der Backform oder Walze formen.

4.
Die fertigen Kekse im vorgeheizten Backofen bei 175° Grad backen, auskühlen lassen und in einer Keksdose aufbewahren.

Wissenswertes über die Spekulatius Kekse:

Die Zubereitung des Mürbeteigs ist relativ simpel. Bei der Modellierung der Kekse benötigt es ein wenig fein gefühlt. Mit einer Spekulatius Backform, sollte man diese vorab mit reichlich Mehl oder Butter bestreichen, sodass sich die Kekse gut lösen lassen. Mit der Walze kann man das Gebäck leichter formen ohne das es schnell bricht. Wenn man sich keine der beiden Formen zulegen möchte kann man den Spekulatius auch ganz einfach mit normalen Keksausstechern zubereiten.

Weitere schöne Rezepte aus der Weihnachtsbäckerei:


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Spekulatius selber machen – so gelingt das würzige Weihnachtsgebäck
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...