Plätzchen ohne Zucker – leckere Weihnachtsplätzchen

Plätzchen ohne Zucker – besonders lecker:

Unsere Plätzchen kommen ganz ohne Zucker aus. Für den Teig werden Mehl, Butter, Eigelb und Nüsse benötigt. Ein Spritzer Zitronensaft und frischer Vanillemark geben den Keksen einen tolle Geschmack. Die Kekse sind vor allem für Kinder geeignet, die wenig Zucker essen sollten. Natürlich ist das Rezept auch ideal um seinen Diätplan auch in der süßen Weihnachtszeit fortzufahren. Je nach Geschmack kann man die Kekse auch mit leckeren Kokosraspeln dekorieren.

Redaktionstipp: Trotz Unverträglichkeiten oder persönlichen Ernährungswerten sollte man in der kalten Jahreszeit nicht auf süßes Weihnachtsgebäck verzichten müssen. Wir empfehlen tolle Rezepte für veganen Stollen mit Nüssen, glutenfreie Spitzbuben, glutenfreie Plätzchen oder vegane Plätzchen. Außerdem sollten Sie einen Blick auf unsere weiteren Rezepte für Stollen, Plätzchen, Kekse und Lebkuchen werfen.

Zutaten für die Plätzchen ohne Zucker (für ca. 40 Portionen):

130 g Mehl
2 Eigelb vom Bio Ei
90 g Bio Margarine
1 frische Vanilleschote
40 g gemahlene Nüsse
1 Prise Salz

Benötigtes Equipment:
Schüssel
Keksausstecher
Backblech mit Backmatte

Zubereitung der Plätzchen ohne Zucker:

1.
Vorab die Margarine in Stücke schneiden und bei Zimmertemperatur etwa 15 Minuten weich werden lassen. Dann das Mehl durch ein Sieb in die Schüssel rieseln und mit Eigelb, Margarine, Vanillemark und den gemahlenen Nüssen vermengen.

2.
Sobald der Teig gleichmäßig verknetet ist wird er zu einer Kugel geformt und für etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen gelassen.

3.
Nun den Teig mit der Handwärme verkneten und mit dem Nudelholz zu einer gleichmäßigen Teigfläche ausrollen. Mit den Keksausstechern verschiedene Figuren formen und diese auf die Backmatte legen.

4.
Die Plätzchen etwa 10 Minuten im Backofen bei 160° Grad goldgelb backen, auskühlen lassen und nach Bedarf verzieren.

Wissenswertes über Plätzchen ohne Zucker:

Wer auf einen intensiveren süßen Geschmack nicht verzichten möchte, der kann zu Agavendicksaft oder Xyilt Zucker greifen. Allerdings ist auch hier zu erwähnen, dass auch in diesen Lebensmittel Zucker enthalten ist. Zwar weniger als im herkömmlichen Kristallzucker. Es ist also Ansichtssache ob man diese beiden Zutaten als „zuckerfrei“ betrachten möchte. Wenn man mit Kokosraspeln verziert, kann man diese vor dem Backen mit ein wenig Eigelb auf die Plätzchen geben.

Weitere wunderbare Rezepte für die Weihnachtszeit von salzig bis süß:


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Plätzchen ohne Zucker – leckere Weihnachtsplätzchen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...