Kürbis Flammkuchen: einfach & schnell

Kürbis Flammkuchen

Kürbis Flammkuchen mit perfektem Aromenspiel

Beim Kürbis Flammkuchen passt einfach alles zusammen. Er ist unkompliziert und nur mit ein paar Zutaten zubereitet. Der Ziegenkäse ist ein kräftiger Aromengeber, gewürzt wird dafür zurückhaltend aber mit feiner Note und der Kürbis bildet die geschmackliche Grundlage.

Da Flammkuchenteig ohne Hefe gemacht wird, kannst Du ihn ganz schnell und leicht selber machen, im Notfall aber auch als fertigen Teig kaufen. Von meinem selbst gemachten Kürbismus habe ich immer ein paar Gläser auf Vorrat und wer keinen Ziegenkäse mag, kann auch gewöhnlichen Frischkäse verwenden.

Kürbis Flammkuchen mit Ziegenkäse

Von: Tina
Der Kürbis Flammkuchen ist eins meiner Lieblingsrezepte, weil der süßliche Geschmack vom Kürbis perfekt mit dem kräftigen Aroma vom Ziegenkäse zusammen spielt. Das Ganze überbacken auf einem knsuprigen Flammkuchenboden, verfeinert mit einem Hauch Knoblauch und einer winzigen Prise orientalischer Gewürze, einfach göttlich...
Rezeptbewertung:
5 von einer Bewertung
Kürbis Flammkuchen
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 25 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Ruhezeit für den Flammkuchenteig 30 Minuten
Gesamt 1 Stunde
Gericht Flammkuchen, Vorspeise
Küche Deutsch
Portionen 2 Personen
Kalorien pro 100g 125 kcal

Kochutensilien

  • Backblech mit Backpapier

Zutaten
  

Für den Flammkuchenteig:

  • 300 g Mehl
  • 100 ml lauwarmes Wasser eventuell etwas mehr oder weniger
  • 1 EL gutes Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Für das Kürbismus:

  • 250 g Kürbis geschält und ohne Kerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL gutes Olivenöl
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Für den Belag:

  • 200 g Kürbis geschält und ohne Kerne
  • 200 g Ziegenkäse Rolle
  • 100 ml Ziegenfrischkäse
  • 100 ml saure Sahne
  • 1 Prise Ras el Hanout
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung
 

Flammkuchenteig:

  • Alle Zutaten (bis auf das Wasser) in eine Rührschüssel geben und gründlich vermengen. Das Wasser nach und nach und unter Rühren dazu geben, bis ein homogener Teig entsteht.
    Tipp: gib nur so viel Wasser in den Teig, dass der Teig nicht klumpt oder bröckelt, aber auch nicht zu weich und klebrig wird. Die Angabe der 100 ml ist also nur ein Richtwert 😉

Kürbismus:

  • Den gesamten Kürbis (also auch den, den Du für den Belag brauchst) in grobe Stücke schneiden. Knoblauch durch die Knoblauchpresse drücken. Kürbis, Knoblauch und Olivenöl in einer Schüssel gleichmäßig miteinander vermengen und auf einem Backblech mit Backpapier verteilen.
  • Im vorgeheizten backofen bei 200 Grad ca. 20 Minuten garen, bis der Kürbis weich aber noch bissfest ist.
  • Ein bisschen weniger als die Hälfte vom Kürbis beiseite stellen, den Rest mitsamt Knoblauch, einer Prise Salz und Pfeffer zu Mus pürieren.

Belag:

  • Kürbismus auf dem Flammkuchenteig gleichmäßig verstreichen. Kürbisstücke darauf verteilen, den Ziegenkäse von der Rolle in dünne Scheiben aufschneiden und ebenfalls auf dem Flammkuchen verteilen.
  • Saure Sahne und Ziegenfrischäse miteinander verrühren und als Kleckse zwischen Kürbisstücke und Ziegenkäsescheiben geben. Eine Prise Ras el Hanout über den Flammkuchen stäuben und diesen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen, bis der Teigboden durchgebacken und der Rand knusprig ist.

Nährwerte

Calories: 125kcal
Keyword Kürbisflammkuchen, Kürbispizza

Das klassische Flammkuchen Rezept

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo, wir sind cooknsoul.de

Schön, dass Du hier bist! Bei uns findest Du immer neue saisonale Rezepte & Ideen sowie viele Tipps & Tricks rund um das Thema Essen & Trinken.