Johannisbeer Muffins – sommerliches Gebäck

Johannisbeer Muffins – einfaches Rezept:

Johannisbeer Muffins kann man toll zum Mittagstisch mit Kaffee oder Tee servieren. Ebenso schmecken sie zum naschen für Zwischendurch einfach köstlich. Dieses Rezept besteht aus einem einfachen Rührteig für Muffins, dem die frischen Johannisbeeren untergemischt werden. Die Muffins sind blitzschnell gebacken auch, wenn man einmal nicht so viel Zeit hat.

Redaktionstipp: Muffins sind köstliche Mini-Küchlein, die einfach lecker schmecken. Gerade im Sommer kann man ein einfaches Grundrezept für Muffins oder Cupcakes, toll mit Früchten aufpeppen. Wir empfehlen kleine Blaubeermuffins oder Erdbeer Sahne Muffins. Wer lieber Obstkuchen backt, der sollte unseren Aprikosenkuchen vom Blech oder den Kirschkuchen vom Blech unbedingt ausprobieren.

Zutaten für die Johannisbeer Muffins (ca. 12 Stück):

300 g Johannisbeeren
110 g weiche Butter
270 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Packung Vanillezucker
4 Eier
190 g Puderzucker
190 ml Milch

Zubereitung der Johannisbeer Muffins:

1.
Den Backofen auf 180° Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und eine Muffin-Backform mit Butter fetten. Die Johannisbeeren gründlich waschen, vom Stiel trennen und abtropfen lassen.

2.
Die weiche Butter gemeinsam mit den Eiern schaumig schlagen und dann den Puderzucker und Vanillezucker mit unterrühren. Anschließend das Mehl, vermischt mit dem Backpulver, mit unter den Teig rühren.

3.
Damit der Teig nicht zu fest wird zwischenzeitlich Milch dazugeben, bis sie aufgebraucht ist. Wenn eine schöner, glatter Rührteig entstanden ist, wird der Teig in die Muffin Form gefüllt.

4.
Die Förmchen nur bis zur Hälfte füllen, da der Teig beim Backen aufgeht. Zum Schluss die Johannisbeeren in den Teig drücken und die Muffins für circa 30 Minuten zum Backen in den vorgeheizten Ofen geben.

5.
Nach dem Backen, die Muffins gut auskühlen lassen und aus den Förmchen trennen. Sofort servieren und genießen.

Wissenswertes über Johannisbeer Muffins:

Wer dieses Rezept lieber ohne Kuhmilch zubereiten möchte, kann ganz einfach zu einer Alternative, wie Mandelmilch oder Hafermilch greifen. Der Teig wird genauso lecker, wie mit echter Milch. Die fertig gebackenen Muffins sollten geschützt und kühl gelagert werden. Richtig aufbewahrt halten sich die kleinen Kuchen für etwa 5 Tage frisch. Gerade bei der Zubereitung mit Obst sollte man darauf achten, dass die Muffins nicht dauerhaft luftverschlossen lagern, da sie sonst schneller schlecht werden.

Weitere schöne Muffin- und Kuchenrezepte für den Mittagstisch:


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Johannisbeer Muffins – sommerliches Gebäck
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...