Traditionelles Früchtebrot

Traditionelles Früchtebrot für die Winterzeit

In der bevorstehenden Winterzeit ist das traditionelle Früchtebrot, das aus verschiedenen Trockenobstsorten und Nüssen besteht, eine einfache und gute Alternative zu Plätzchen und Lebkuchen. In diesem Rezept verleihen dem Ganzen eine leichte Note Zwetschgenwasser, Ingwer und Gewürze, wie Nelken, Kardamon, Zimt und Anis den letzten Schliff.

Zur Übersicht: unsere besten Weihnachtsplätzchen Rezepte.

Zutaten für das Früchtebrot (für 2 Brote):

300 g Mehl
250 g Zucker
50 g Hefe
300 g Datteln
250 g Rosinen
250 g Haselnüsse
200 g Trockenpflaumen
200 g getrocknete Birnen
150 g Korinthen
150 g getrocknete Aprikosen
75 g Orangeat
75 g Zitronat
150 ml Zwetschgenwasser
500 ml Wasser
2 TL Aniskörner
2 Nelken
1 Kardamonkapsel
1 EL Zimt
1 TL geriebener Ingwer

Zubereitung des Früchtebrots:

1.
Getrocknete Aprikosen würfeln, gemeinsam mit Rosinen, Korinthen, ganzen Haselnüssen, Orangeat und Zitronat in eine ausreichend große Schüssel geben, mit Zwetschgenwasser begießen, zudecken und über Nacht ziehen lassen.

2.
Datteln, Birnen und Trockenpflaumen würfeln, in einen Topf geben und zusammen mit Wasser und Zucker kurz aufkochen, vom Herd nehmen und abseihen, den entstandenen Sud dabei auffangen. 250 Milliliter des Suds in eine ausreichend große Schüssel geben, mit Hefe und Mehl vermengen, zu einem weichen Teig kneten und 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

4.
In der Zwischenzeit Aniskörner, Nelken und Kardamonkapsel im Mörser zerkleinern bis ein feines Pulver entsteht. Zimt dazugeben. Die im Zwetschgenwasser eingelegten Trockenfrüchte und Nüsse durch ein Sieb abgießen und mit Küchenpapier trockentupfen.

5.
Den Teig mit den vorbereiteten Früchten, der Gewürzmischung und dem geriebenen Ingwer vermengen. 2 längliche Brotlaibe formen und auf ein eingefettetes Backblech geben, erneut 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200°C vorheizen.

6.
Das Früchtebrot ca. 65 Minuten backen, während des Backvorgangs mehrmals mit dem übrigen Sud bestreichen. Nach dem Abkühlen Früchtebrot luftdicht verpacken und einige Tage ruhen lassen, damit es die gewünschte Konsistenz bekommt und sein volles Aroma entfaltet.

Redaktionstipp: unsere große Auswahl klassischer, aber auch kreativer Rezepte aus der traditionellen Weihnachtsbäckerei.

Wissenswertes zum Thema Früchtebrot:

Das Früchtebrot kann je nach Belieben auch mit anderen Trockenfrüchten und Nüssen verfeinert werden, dabei ist nur darauf zu achten, dass diese ebenfalls über Nacht eingelegt werden, um die gewünschte Saftigkeit des Früchtebrotes zu erhalten.

Um das Auseinanderlaufen des Früchtebrotes beim Backen zu verhindern, kann man auch eine Brotkastenform fürs Backen verwenden oder etwa vier bis fünf Zentimeter hohe Manschetten aus Alufolie formen, die um den Brotlaib gelegt werden und somit die Form erhalten.

Hier finden Sie die besten Rezepte fürs Weihnachtsfest!

Lassen Sie sich inspirieren und feiern Sie ein besinnliches Fest…



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Traditionelles Früchtebrot
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,72 von 5 Sternen, basierend auf 18 abgegebenen Stimmen.
Loading...