Dominosteine – köstliche Pralinen mit Marzipan und Apfelgelee für die Weihnachtszeit

Dominosteine – so einfach gelingt der Klassiker:

Dominosteine kennt man vor allem aus dem Supermarktregal als Fertigprodukt. Wir zeigen wie der Klassiker auch Zuhause ganz einfach zubereitet werden kann. Für die Pralinen wird ein Lebkuchenteig als Boden und für die Füllung Marzipan und selbst gemachtes Apfelgelee zubereitet. Für das Rezept benötigt es ein wenig Fingerspitzengefühl und Geduld, das Ergebnis kann sich jedoch sehr gut sehen lassen und schmeckt köstlich.

Redaktionstipp: Wir empfehlen weitere süße Klassiker aus der Backstube. Ein herrlicher Christstollen, Mohnstollen, Nürnberger Lebkuchen oder Elisenlebkuchen dürfen in der Adventszeit nicht fehlen. Außerdem gibt es feine Plätzchen Rezepte für Vanillekipferl, Spitzbuben, Butterkekse oder Zimtsterne.

Zutaten für die Dominosteine (für ca. 30 Portionen):

Für den Lebkuchenteig:

170 g Roggenmehl
1 Bio Ei Größe M
90 g Puderzucker
1 EL Honig
1 TL Backpulver
2 EL Lebkuchengewürz

Für die Füllung:

ca. 200 g Marzipan Rohmasse

190 g Bio Äpfel
190 g Gelierzucker 1:1

Für die Glasur:
Schokoladenglasur nach diesem Rezept

Zubereitung der Dominosteine:

1.
Zuerst das Mehl gemeinsam mit Ei, Puderzucker, Honig, Backpulver und Lebkuchengewürz zu einem homogenen Teig verkneten und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Nach der Ruhezeit den Teig auf dem Backblech verteilen, glatt streichen und für 10 Minuten bei 180° Grad backen.

2.
Währenddessen das Gelee vorbereiten, dazu die Äpfel schälen in feien Würfel schneiden und im Wasser für ca. 20 Minuten dünsten. Die Äpfel vom Wasser trennen und mit einem Pürierstab fein pürieren. Dann die pürierten Äpfel gemeinsam mit dem Gelierzucker auf dem Herd zum köcheln bringen und unter ständigem Rühren 6 Minuten kochen.

3.
Nun das Apfelgelee auf dem fertigen Lebkuchenteig verstreichen, auskühlen lassen und für knapp 2 Stunden im Gefrierfach trocknen lassen. Danach die Marzipanmasse auf einer Arbeitsfläche auf die Größe des Lebkuchenteiges ausrollen und über das Apfelgelee legen.

4.
Das Ganze nun mit eckigen Servierringen oder einem Messer in kleine Würfel schneiden. Die Schokoladenglasur nach diesem Rezept zubereiten, die Würfel damit übergießen und trocknen lassen.

Wissenswertes über Dominosteine:

Damit die Schokolade der Dominosteine bei einer warmen Zimmertemperatur nicht schmilzt, sollten diese an einem kühlen Ort in einer Dose aufbewahrt werden. Außerdem empfehlen wir Alternativ zu der Verarbeitung auf einem Backblech, den Teig in vorfertigten eckigen Formen zu backen, dadurch ist das ausschneiden nicht so mühsam.

Weitere schöne Gebäck Rezepte für die Weihnachtszeit:


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Dominosteine – köstliche Pralinen mit Marzipan und Apfelgelee für die Weihnachtszeit
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...