Dominosteine mit Marzipan und Gelee für die Weihnachtszeit

Dominosteine

Übersicht:

Dominosteine sind köstliche Pralinen für Weihnachten!

Dominosteine kennt man vor allem aus dem Supermarktregal als Fertigprodukt. Wir zeigen, wie der Klassiker auch Zuhause ganz einfach zubereitet werden kann. Für die Pralinen wird ein Lebkuchenteig als Boden und für die Füllung Marzipan und selbst gemachtes Himbeergelee zubereitet. Für das Rezept benötigt es ein wenig Fingerspitzengefühl und Geduld, das Ergebnis kann sich jedoch sehr gut sehen lassen und schmeckt köstlich.

Redaktionstipp: Wir empfehlen weitere süße Klassiker aus der Backstube. Ein herrlicher Christstollen, Mohnstollen, Nürnberger Lebkuchen oder Elisenlebkuchen dürfen in der Adventszeit nicht fehlen. Außerdem gibt es feine Plätzchen Rezepte für Vanillekipferl, Spitzbuben, Butterkekse oder Zimtsterne.

Zutaten für die Dominosteine (für ca. 30 Portionen):

Für den Lebkuchenteig:
170 g Roggenmehl
1 Bio Ei Größe M
90 g Puderzucker
1 EL Honig
1 TL Backpulver
2 EL Lebkuchengewürz

Für die Füllung:
ca. 200 g Marzipan Rohmasse

300 g Himbeeren (TK)
100 g Gelierzucker 3:1

Für die Glasur:
Schokoladenglasur nach diesem Rezept

Zubereitung der Dominosteine:

1.
Zuerst das Mehl gemeinsam mit Ei, Puderzucker, Honig, Backpulver und Lebkuchengewürz zu einem homogenen Teig verkneten und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Nach der Ruhezeit den Teig auf dem Backblech verteilen, glatt streichen und für 10 Minuten bei 180° Grad backen. Fertig gebackenen Lebkuchen auskühlen lassen und in ca. 3 cm große Quadrate aufschneiden.

2.
Während der Lebkuchenteig auskühlt wird schon mal das Gelee vorbereitet. Dazu die Himbeeren in einen ausreichend großen Topf geben und zum Kochen bringen. Heiße Himbeeren durch ein Sieb streichen und die Kerne entfernen. Flüssige Himbeeren mit dem Gelierzucker gut durchmischen, auf dem Herd zum köcheln bringen und unter ständigem Rühren ca. 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.

3.
Das Himbeergelee in eine große, flache Form gießen, so dass eine etwa 5 mm dicke Schicht den Boden der Form bedeckt. Auskühlen lassen, bis das Gelee fest wird.

Tipp: am besten gibt man das erkaltete Gelee noch für ca. 1 Stunde ins Gefrierfach, denn dann wird es so fest, dass man es perfekt zerschneiden und auf den Lebkuchenboden auflegen kann.

Festes Gelle in 3 cm große Quadrate schneiden, die genau auf den Lebkuchenteig passen. Danach die Marzipanmasse auf einer Arbeitsfläche ausrollen, ebenfalls in 3 cm große Quadrate zerschneiden und auf das Apfelgelee legen.

4.
Die vorbereiteten Dominosteine mit ein bisschen Abstand zueinander auf ein Gitter setzen. Die Schokoladenglasur erhitzen und vorsichtig über die Würfel gießen.

Tipp: die Dominosteine sollen von allen Seiten und natürlich auch auf der Oberseite mit Schokolade bedeckt sein. Lediglich der Boden kann frei bleiben.

5.
Schokolade abkühlen und trocknen lassen und die Dominosteine als festliche Weihnachtspralinen servieren.

Wissenswertes über Dominosteine:

Damit die Schokolade der Dominosteine bei einer warmen Zimmertemperatur nicht schmilzt, sollten diese an einem kühlen Ort in einer Dose aufbewahrt werden. Außerdem empfehlen wir Alternativ zu der Verarbeitung auf einem Backblech, den Teig in vorfertigten eckigen Formen zu backen, dadurch ist das ausschneiden nicht so mühsam.

Unsere besten Rezepte aus der Weihnachtsbackstube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerte diesen Beitrag:
Dominosteine mit Marzipan und Gelee für die Weihnachtszeit
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading…