Cake Pops selber machen – so gelingen die süßen Partyspieße

Cake Pops – Kuchenreste einfach verwerten:

Cake Pops oder auch Kuchenlollys genannt sind köstliche kleine Mini-Kuchen mit Schokoladenglasur. Für die Zubereitung wird entweder ein alter Kuchen verwertet oder ein frisch gebackener Rührkuchen oder Tortenboden verwendet. Das Rezept ist ideal um einen trockenen Kuchen wieder richtig aufzupeppen. Für den Teig werden zusätzlich zur Kuchenmasse, Frischkäse, Butter und Schokolade benötigt. Die leckeren Kuchenspieße lassen sich toll auf einem Kuchenbuffet zu feierlichen Anlässen als Fingerfood anbieten. Auf einer schicken Party benötigt man für das süße Gebäck nicht einmal Besteck.

Zutaten für die Cake Pops (für ca. 20 Portionen):

Für die Cake Pops:
300 g Kuchenmasse (Tortenboden, Rührkuchen oder alter Kuchen)
60 g Puderzucker
150 g Frischkäse
50 g weiche Butter
1 TL Zitronensaft

Für die Dekoration:
Schokoladenglasur nach diesem Rezept
bunte Zuckerstreusel

Benötigtes Equipment:
20 Holzstäben oder Metallspieße
Rührgerät
Schüssel
Backblech mit Backmatte
wahlweise eine Cake Pop Silikonform

Zubereitung der Cake Pops:

1.
Zuerst den Frischkäse mit dem Puderzucker, Zitronensaft und der Butter zu einer cremigen Masse verrühren. In einer weiteren Schüssel den Kuchen mit dem Rührgerät zerkleinern.

2.
Nun beide Schüsseln miteinander vermischen und verrühren, sodass ein fester Teig entsteht. Aus dem Cake Pop Teig kleine Kugeln formen und diese auf einem Backblech für etwa 20 Minuten im Kühlschrank kühlen.

3.
Anschließend die Schokoladenglasur nach diesem Rezept zubereiten, dann die Teigkugeln auf die Holzspieße aufstechen und in der Glasur eintauchen.

4.
Die überzogenen Bällchen auf die Backmatte legen, mit Zuckerstreuseln bestreuen und erneut für einige Minuten im Kühlschrank kühlen, sodass die Glasur trocknet. Danach sofort servieren und genießen.

Weitere wunderbare Kuchen, Muffin und Torten Rezepte von klassisch bis ausgefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Cake Pops selber machen – so gelingen die süßen Partyspieße
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...