Schweinebraten – aus dem Ofen oder vom Grill

Dieser Schweinebraten hat die Gelingt-Garantie!

Schweinebraten kann man entweder ganz klassisch im Ofen zubereiten oder ihn einfach auf den Grill legen – das Ergebnis ist in beiden Fällen ausgesprochen köstlich. Wenn die Temperatur am Ende der Garzeit stimmt, wird die Kruste schön knackig und der Schweinebraten zum Vergnügen!

Redaktionstipp: dies ist ein Schweinebraten Rezept, das immer gelingt, denn das Fleisch wird vor dem eigentlichen Braten im Sud vorgekocht. Dadurch wird es butterzart und man verhindert ein Austrocknen. Klassisch gehören zum Schweinebraten ein Krautsalat und Kartoffelknödel oder – für alle die mit mehr Einfallsreichtum ans Werk gehen wollen – ein pinker Coleslaw Salat und selbst gemachte Serviettenknödel. Die Reste vom Semmelknödel, falls überhaupt welche übrigbleiben, können zu einem Knödel Salat mit Weinbergspfirsichen verarbeitet werden. So hat man auch am nöchsten Tag noch mal was Feines.

Zutaten für den Schweinebraten (für 4 Personen):

1 kg Schweinebraten
3 Zweige Majoran
3 Zweige Oregano
1 TL Kümmel (ganz)
1 TL Salz
5 Knoblauchzehen
2 Lorbeerblätter
1 TL Wacholderbeeren
1 TL Pfeffer (ganz)
1 Zwiebel

Benötigtes Equipment: Metzgergarn

Zubereitung Schweinebraten:

1.
3 Knoblauchzehen mit der flachen Seite eines großen Messers quetschen. 2 Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden. Majoran und Oregano waschen und Blätter von den Stielen zupfen. Majoran, Oregano, Knoblauchscheiben, Salz und Kümmel auf das Fleischstück geben, einrollen und mit dem Metzgergarn zusammenbinden.

2.
Ungeschälte Zwiebel halbieren. In einem ausreichend großen Topf kaltes Wasser aufsetzen und Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Wacholderbeeren, Zwiebel und die zerquetschten Knoblauchzehen dazu geben. Den Braten in das Wasser geben, kurz aufkochen und anschließend bei geringer Hitze 1 Stunde im Sud ziehen lassen.

3.
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Fleisch aus dem Sud nehmen und ca. 1,5 Stunden im vorgeheizten Backofen weiter braten. Zum Schluß den Ofen auf 220 Grad hochschalten und den Schweinebraten für weitere 30 Minuten grillen. Vorsicht: die Kruste soll knusprig werden, darf aber nicht schwarz verbrennen! Sofort mit passenden Beilagen servieren.

Wissenswertes zum Thema Schweinebraten:

Für den Schweinebraten aus dem Ofen ist ein Rollbraten von der Schulter besonders geeignet. Auch Nacken, Rücken und der sogenannte Schinken sind gute Fleischstücke für den klassischen Braten. Genießen Sie die Vielfalt der bayerischen Spezialitäten Rezepte und zaubern Sie Ihren Gästen ein ganzes Menü nach bayerischen Maßstäben.

Hier finden Sie die schönsten bayerischen Rezepte!

Lassen Sie sich inspirieren…


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Schweinebraten – aus dem Ofen oder vom Grill
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,35 von 5 Sternen, basierend auf 20 abgegebenen Stimmen.
Loading...