Sauerbraten Zutaten als vollständige Einkaufsliste

Sauerbraten Zutaten als übersichtliche Zusammenstellung!

Alle Sauerbraten Zutaten auf einen Blick und für jede Art des Sauerbratens die perfekte Schritt für Schritt Anleitung der Zubereitung. Egal ob heller oder dunkler Sauerbraten und Sauerbraten mit oder ohne Alkohol – wir haben die besten Rezepte.

Redaktionstipp: besonders wichtig für ein gelungenes Essen sind natürlich auch die Beilagen zum Sauerbraten. Servieren Sie ihn mit Kartoffeln als Beilage oder im Herbst mit köstlichen Kürbis Beilagen. Auch selbst gemachte Spätzle, eine frisch zubereitete Pasta oder selbst gemachte Knödel jeder Art sind gelungene Begleiter.

Sauerbraten Zutaten (für 4 Personen):

1-1,2 kg Rindfleisch
am besten nehmen Sie für den Sauerbraten einen Tafelspitz oder ein schönes Stück Rinderschulter.

ausreichend Wurzelgemüse
2 Karotten
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1/4 Sellerieknolle

alles für einen aromatischen Sud
500 ml Rotwein oder Weißwein
alternativ 500 ml Traubensaft
500 ml milden Rotweinessig (der Essig sollte nicht zu hochprozentig sein, ein halbsüßer Essig ist am besten)
ca. 500 ml Wasser zum Auffüllen, damit der Braten ganz in der Flüssigkeit liegen kann

die klassischen Sauerbraten Gewürze
hier gilt “je nach Geschmack” und es gibt keine verbindliche Mengen
3-6 Nelken
5-8 Wacholderbeeren
3-5 Lorbeerblätter
1 EL schwarze Pfefferkörner
1 TL Salz

außerdem gehören in den klassischen Sud noch
1-2 Handvoll Rosinen
1-2 EL Tomatenmark

Zubereitungstipps für den Sauerbraten:

1.
Das Wichtigste an der Zubereitung ist eine ausreichend lange Zeit, in der das Fleisch in seinem Sud schwimmt, um alle Aromen in sich aufzunehmen. Man rechnet für Sauerbraten, der in kaltem Sud angesetzt wird ca. 5 Tage und wenn man den Sauerbraten in heißen (also vorab kurz aufgekochtem) Sud legt, so braucht er 1-2 Tage weniger. Der Sud besteht aus Wein oder Saft mit Essig. Auch das Wurzelgemüse, die Gewürze, die Rosinen und das Tomatenmark gehören mit in den Sud und sollen ebenfalls marinieren bzw. ihr Aroma an Fleisch abgeben. Das Wasser dient nur dazu das Gefäß soweit aufzufüllen, bis das Fleisch vollständig von Flüssigkeit bedeckt ist.

2.
Das marinierte Fleisch aus dem Sud nehmen, abtupfen und in heißem Fett von allen Seiten scharf anbraten. In der Zwischenzeit den Sud in einem ausreichend großen Topf erhitzen und das angebratene Fleisch dann wieder reinlegen. Es ist wichtig, dass der Sud heiß ist, bevor das Fleisch wieder reinkommt, denn sonst gibt es beim Erwärmen unnötig viele Aromastoffe an die Flüssigkeit ab.

3.
Jetzt heißt es noch mal Geduld haben, denn das Fleisch soll bei minimaler Hitze ganz sachte vor sich hin köcheln. So bleibt der Schmorbraten schön zart, zu große Hitze zieht die Fleischfasern zusammen und der Braten würde zäh werden. Nach 2-3 Stunden ist der Sauerbraten dann fertig und kann serviert werden.

Alles was Sie zum Thema Sauerbraten wissen müssen!


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Sauerbraten Zutaten als vollständige Einkaufsliste
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...