Rumpsteak braten in der Pfanne für feinsten Steak Genuss

Rumpsteak braten ist kinderleicht und hat Geling-Garantie!

Wer Rumpsteak braten möchte, ist auf der sicheren Seite, dass ihm das Steak perfekt gelingt. Denn das Rumpsteak ist ein besonders zartes und schönes Fleischstück aus dem Rückenteil des Rindes. Zubereitet wird es am besten in der Pfanne, kurz scharf angebraten, und dann kommt es noch ein paar Minuten in den Ofen zum Nachziehen. Wir lieben es, wenn das Stück Fleisch noch am Rippenknochen ist, denn das gibt besonders schöne Röstaromen in der Pfanne.

Die genauen Steak Garzeiten für ein perfektes Rumpsteak sind: 1-2 Minuten auf beiden Seiten scharf anbraten, bis das Steak stark gebräunt ist und sich einfach vom Pfannenboden lösen lässt. Dann im vorgewärmten Ofen bei 140 Grad ca. 5 Minuten weiter garen, dann ist es medium rare, also noch leicht blutig. Nach weiteren 5 Minuten im 140 Grad heißen Ofen ist es zart rosa. Bis zum well done fehlen dann nur noch 5 Minuten, dann ist es durchgebraten.

Redaktionstipp: Rumpsteak ist eine weitere Bezeichnung für Steaks aus der Rinderlende, dem Rücken. Das Fleisch ist im Vergleich zum Entrecote (auch Rib Eye genannt), also dem weiter oben gelegenen Teil des Rinderrückens, schön mager und sehr zart. Perfekt als Kurzgebratenes Rindfleisch aus der Pfanne. Auch ein gegrilltes Rumpsteak ist was besonders Feines, solange es ohne allzu große Hitze auf dem Grill gegart wird.

Zutaten für Rumpsteak braten (für 2 Personen):

2 Rumpsteaks à 200-250 g
1-2 EL Butterschmalz oder pflanzliches Bratenöl
Salz und Pfeffer

Benötigtes Equipment: große, schwere Pfanne (z.B. Gusseisen oder Stahl)

Zubereitung Rumpsteak braten:

1.
Das Fleisch sollte Zimmertemperatur haben, bevor es in die heiße Pfanne wandert, denn ein allzu großer Temperaturschock würde die Fleischfasern zusammenziehen und das Fleisch so unnötig hart machen. Nehmen Sie es am besten schon 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank und tupfen Sie es mit einem Küchenkrepp trocken, damit es beim Braten nicht unnötig das Spritzen anfängt.

2.
Die schwere Gusseiserne Pfanne ist bestens geeignet, um die Hitze gleichmäßig um das Fleisch herum zu verteilen. Auch eine schwer Eisenpfanne geht gut. Gar nicht geeignet sind beschichtete Pfannen oder gar Teflonpfannen, denn sie sind vertragen keine große Hitze ohne Schaden zu nehmen.

3.
Legen Sie maximal 2 Steaks auf einmal in die Pfanne, denn sonst verliert sie plötzlich an Hitze. Die ideale Temperatur fürs Rumpsteak braten beträgt ca. 180 Grad, denn erst dann entwickeln sich die gewünschten Röstaromen.

4.
Als Fett in der Pfanne eignen sich Butterschamalz, aber auch jede Art von Pflanzenfett, dass heiß gemacht werden darf. Erdnussöl aus kontrolliert biologischem Anbau oder Raps- bzw Distelöl. Kaltgepresste Öle, insbesondere Olivenöl dürfen nicht stark erhitzt werden, da sie schnell verbrennen und dann nicht nur bitter schmecken, sondern auch sehr ungesund sind.

5.
Das Fleisch wird von beiden Seiten kurz scharf angebraten. 1-2 Minnten auf jeder Seite reichen meistens schon aus, damit sich die Poren völlig schließen und das Fleisch eine schöne braune Rüstung bekommt. Beim Wenden darauf achten, ob es noch am Pfannenboden haftet, denn dann ist es noch nicht ganz fertig und Sie sollten noch ein paar Sekunden warten. Nehmen Sie niemals eine Gabel dafür her, denn damit stechen Sie in das Fleisch und dadurch würde an den Verletzungen Flesichsaft austreten.

6.
Nach dem scharfen Anbraten schieben wir die Pfanne mit dem Fleisch noch für ca. 10 Minuten in der vorgeheizten Backofen. Bei 80 Grad kann es dort in ruhe durchziehen und sich von der großen Hitze erholen. Hat es den gewünschten Garpunkt erreicht, lassen wir es noch 5 Minuten im ausgeschalteten und leicht geöffneten Backofen ruhen, dadurch entspannt es sich und die Fleischsäfte verteilen sich wieder gleichmäßig im Innern.

7.
Die perfekte Kerntemperatur für ein zart rosa, medium rare Steak liegt bei etwa 55-57 Grad, ab 58 spätestens 60 Grad wird es dann eher well done.

Hier sind unsere besten Steak Rezepte


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Rumpsteak braten in der Pfanne für feinsten Steak Genuss
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...