cooknsoul.de Logo Suche

Rotwein Gulasch italienische Art

Das mediterrane Rotwein Gulasch schmeckt auch im Sommer

Die klassische Jahreszeit für ein kräftiges Rotwein Gulasch ist sicher der Herbst und Winter. Da ich das zart gekochte Rindfleisch aber auch im Sommer gerne mal esse, habe ich es in diesem Rezept mit mediterranen Aromen, einer Prise Thymian und ein paar dunklen Oliven in der Sauce verfeinert, das kommt auch im Sommer gut an.
 
Durch den Rotwein bekommt die Sauce von diesem klassischen Rindergulasch eine besonders schöne dunkle Farbe.

Rotwein Gulasch italienische Art

Von: Tina
Ich koche mein Rotwein Gulasch ganz langsam und bei mäßiger Hitze uner dem Topf, damit das Fleisch schön saftig bleibt und dennoch durchs Kochen ausreichend zart wird. In die Sauc egehören ein paar klein geschnittene Karotten, ebenso wie mediterrane Kräuter und dunkle Oliven.
Rezepte für passende Beilage findest Du wie immer nach dem Rezept ganz unten 😉
Rezeptbewertung:
5 von 2 Bewertungen
Rotwein Gulasch
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 2 Stunden 45 Minuten
Gesamt 3 Stunden
Gericht Fleisch, Hauptgericht
Küche Deutsch, Italienisch
Portionen 4 Personen
Kalorien pro 100g 125 kcal

Kochutensilien

  • großer Schmortopf am besten aus Gusseisen

Zutaten
  

  • 1 kg Rindergulasch, z.B. aus der Schulter in mundgerechte Würfel geschnitten
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 große Zwiebel
  • 3 Karotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 l kräftiger italienischer Rotwein z.B. Primitivo oder Nero Davola
  • 1 l Rinderbrühe
  • 4 Zweige Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Prise Piment (gemahlen)
  • 1 Prise Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 150 g dunkle Oliven
  • Salz zum Abschmecken
  • 4 TL gutes Olivenöl

Zubereitung
 

  • Rindfleischwürfel im Schmortopf in heißem Butterschmalz von allen Seiten scharf anbraten. Aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.
  • Karotten mit der Wurzelbürste sauber schrubben und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein schneiden. Karotten und Zwiebel im selben Topf wie das Fleisch anbraten, bis sie etwas Farbe bekommen unn Röstaromen entwickeln.
  • Knoblauch, Piment, den gemahlenen Pfeffer und das Tomatenmark dazu geben, alles gründlich miteinander vermengen und weitere 1-2 Minuten unter gelegentlichem Rühren anbrtaen, damit das Tomatenmark etwas karamellisiert. Dann alles mit einem großen Schluck Rotwein ablöschen.
  • Die Blättchen vom Thymian und Rosmarin von den Stielen zupfen, Rosmarinblättchen noch etwas klein schneiden. Kräuter, Lorbeerblatt und das angebratene Fleisch mit in den Topf geben und mit dem restlichen Rotwein und der Brühe aufgießen.
  • Alles einmal aufkochen lassen, dann die Hitze auf kleinste Flamme reduzieren und das Gulasch ca. 2,5-3 Stunden sanft vor sich hinköcheln lassen.
    Tipp: das Gulasch sollte während der gesamten Kochzeit nie wirklich kochen, denn durch zu große Hitze zieht sich das Fleisch zusammen und wird dadurch trocken und zäh. Ein leises Simmern (bei 80 Grad Kerntemperatur) lässt es hingegen schön zart und saftig werden.
  • Am Ende der Kochzeit die Oliven dazu geben und alles mit Salz und bei Bedarf etwas mehr Pfeffer abschmecken. In tiefe Teller füllen, mit einem halben Teelöffel sehr gutem Olivenöl beträufeln und mit passenden Beilagen genießen.

Nährwerte

Calories: 125kcal
Keyword Glutenfrei, Laktosefrei, Low Carb, Rindergulasch, Rotweinsauce

Passende Beilagen zum Rotwein Gulasch

Je nach Jahreszeit würde ich für sommerliche Temperaturen eher leichte Beilagen und im Winter eher etwas sättigend deftiges empfehlen.
 
Eine einfache Pasta, Spätzle oder auch nur ein Stück vom frisch gebackenen Weissbrot passen gut im Sommer. Im tiefsten Winter und bei kalten Temperaturen hingegen, würde ich knusprige Ofenkartoffeln oder ein paar selbst gemachte Knödel dazu servieren.

Meine wichtigsten Tipps & Tricks zum Thema Gulasch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating