Ragu alla Bolognese: italienische Hackfleischsauce Bologneser Art

Ragu alla Bolognese

Ragu alla Bolognese ist eine kräftige Hackfleisch Tomatensauce

Das Originalrezept für Ragu alla Bolognese stammt aus Bologna, einer Stadt im Norden Italiens. Die kräftige Hackfleischsorte wird dort vor allem mit frisch zubereiteter Pasta serviert oder wandert als Basis in die klassische Lasagne.

Ragu alla Bolognese: Originalrezept aus Italien

Von: Tina
Ich bereite mein Ragu alla Bolognese mit einem klassischen Sofritto (soffriggere, italienische Übersetzung für anbraten) als Basis zu. Dafür wird eine Mischung aus Zwiebeln und Wurzelgemüse in Butter und Olivenöl angebraten. Abgelöscht mit kräftigem Rotwein und aufgegossen mit Tomatensauce, muss die Hackfleischsauce mehrere Stunden einkochen, bis ihre Konsistenz sämig und dickflüssig ist.
Rezeptbewertung:
5 von einer Bewertung
Ragu alla Bolognese
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitung 15 Minuten
Kochzeit 2 Stunden 30 Minuten
Gesamt 3 Stunden
Gericht Hauptgericht, Pastasauce
Küche Italienisch
Portionen 2 Personen
Kalorien pro 100g 125 kcal

Zutaten
  

  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 3 EL Bratenöl hitzebständig
  • 3 EL Tomatenmark
  • 350 ml kräftiger Rotwein
  • 500 ml Tomatensugo
  • 300 g frische Tomaten (wenn saisonal verfügbar) alternativ: 1 Dose geschälte Tomaten am Stück
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Für das Sofritto:

  • 2 Karotten
  • 1 Stück Sellerie (ca. 150 g pro Stück)
  • 1 Petersilienwurzel
  • 2 große Zwiebeln
  • 3 EL Olivenöl
  • 50 g Butter

Zubereitung
 

  • Als erstes nimmst Du das Hackfleisch aus dem Kühlschrank, damit es auf Zimmertemperatur kommt, denn kaltes Hackfleisch sollte niemals in die heiße Pfanne.
    Zur Erklärung: durch einen zu großen Temperaturunterschied zwischen kühlschrankkaltem Hackfleisch und heißer Pfanne, würde das Hackfleisch aussaften. Durch den in der Pfanne austretenden Fleischsaft könnte das Fleisch dann nicht richtig im heißen Öl anbraten, wodurch es unnötig trocken und zäh werden würde.
  • DanIm zweiten Schritt bereitest Du das Sofritto zu. Dafür das Wurzelgemüse gründlich mit einer Wurzelbürste schrubben, bei Bedarf Schadstellen und Wurzelansatz abschneiden. Gemüse und Zwiebeln in kleine Würfel schneiden.
    Ungeschältes Gemüse? Ja, da ich immer BIO Gemüse verkoche, habe ich es mir völlig abgewöhnt Wurzelgemüse, wie z.B. die Karotten, zu schälen. Tatsächlich steckt in der Schale und direkt darunter der meiste Geschmack und ausserdem die meisten guten Inhaltstsoffe. Konventionell angebautes Gemüse sollte aber besser geschält werden, da sich bei diesem auch abgelagerte Schadtoffe, wie Pestizide und chemische Stoffe unter der Schale befinden. Und die Zwiebeln gehören natürlich schon aus der Pelle 😉
  • Butter und Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und das Wurzelgemüse darin bei mittlerer bis starker Hitze und unter gelegentlichem Rühren kräftig anbraten. Die Gemüsewürfel sollen leicht Farbe bekommen, denn dann erst entwickeln sie die köstlichen Röstaromen. Dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
  • In der selben Pfanne das Bratenöl kräftig erhitzen und das zimmertemperierte Hackfleisch darin kräftig anbraten, bis es knusprig braun ist und den herrlichen Duft von angebratenem Fleisch verströmt.
  • In die Mitte der Pfanne das Tomatenmark geben, leicht mit dem Hackfleisch drum rum vermengen und dann unter Rühren leicht anbraten, damit die Feuchtigkeit und damit die Säure aus dem Tomatenmark verdampft.
  • Mit dem Rotwein ablöschen, alles einmal kräftig aufkochen lassen und dann den Tomatensugo, Knoblauch, die frischen Tomaten bzw. die Tomaten aus der Dose und die Lorbeerblätter dazu geben. Das Sofritto untermengen und das Ragu ca. 2,5 Stunden bei kleiner bis mittlerer Hitze einkochen lassen.
    Tipp: Du solltest immer wieder mal kräftig durchrühren, vor allem am Pfannenboden, damit die Sauce nicht unten ansetzt.
  • Pasta (am besten Spaghetti) dazu kochen und das Ragu alla Bolognese damit genießen.

Nährwerte

Calories: 125kcal
Keyword Bolognese Sauce, Hackfleischsauce, Tomatensauce

Meine Lieblingsrezepte aus der italienischen Küche

  • Italienische Hausmannskost

    Italienische Hausmannskost – die schönsten Rezeptideen

    Die italienische Hausmannskost ist pures dolce Vita! Pizza und Pasta stehen sicherlich ganz weit oben auf der Liste der italienischen Hausmannskostrezepte, sind sie doch das…

  • italienische Küche

    Italienische Küche, die schönsten Rezeptideen

    Die italienische Küche hat so einiges zu bieten! Nicht umsonst gilt die italienische Küche als Grundlage des kulinarischen Genusses in Europa. Sie verbindet alte Tradition…

  • Pasta

    Italienische Pasta, tolle Rezeptideen

    Pasta ist das Essen, dass man sofort mit der italienischen Küche verbindet Man kennt sie als dünne Spaghetti, breite Parallele, Tagiatelle, Candele oder Mafaldine, röhrenförmige…

  • Dolci

    Italienische Rezepte: Dolci, Nachspeisen

    Als Dolci bezeichnen die Italiener ihre köstliche Auswahl an feinen, süßen Nachspeisen Verglichen mit anderen Küchen Europas legen italienische Köche großen Wert auf einen süßen…

Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hallo, wir sind cooknsoul.de

Schön, dass Du hier bist! Bei uns findest Du immer neue saisonale Rezepte & Ideen sowie viele Tipps & Tricks rund um das Thema Essen & Trinken.