Rehkeule mit Waldpilzen und Preiselbeeren

Rehfleisch

Die Rehkeule mit Waldpilzen ist ein tolles Herbstessen!

Eine Rehkeule ist vor allem im Winter das perfekte Essen. Endlich hat man wieder Lust auf Reh, Hirsch, Rotwild, Wildschwein oder Fasan und Rebhuhn. Besonders gut dazu passen Waldpilze, hausgemachte Spätzle und eingekochte Preiselbeeren.
 
Redaktionstipp: Hier finden Sie die schönsten Rezeptideen für Beilagen zum Rehbraten! Probieren Sie zur Rehkeule klassische Knödel oder einfach selbst gemachte Spätzle. Auch Kartoffeln und Kürbis sind tolle Begleiter.

Zutaten für die Rehkeule mit Waldpilzen (für 5 Personen):

2 kg Rehkeule
200 g Sellerie
200 g Karotten
3 mittelgroße Zwiebeln
300 ml Rotwein
500 ml Wildfond
4 Wacholderbeeren
5 Zweige Thymian
1 Lorbeerblatt
150 g Schmand
2 EL Butterschmalz
300 g Steinpilze
300 g Pfifferlinge
50 ml Weißwein
100 ml Sahne
1/2 Bund Petersilie
100 g Butter
1 EL Preiselbeer Marmelade
Salz und Pfeffer

Zubereitung der Rehkeule mit Waldpilzen:

1.
Preiselbeer Marmelade nach diesem Rezept einkochen. 1 TL Salz, 1 TL Pfefferkörner, Lorbeerblatt, zwei Thymianzweige und Wacholderbeeren im Mörser zerstoßen, Rehkeule putzen und mit Gewürzmischung einreiben. Sellerie, Karotten und 2 Zwiebeln schälen und in mittelgroße Stücke schneiden. Pilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Restliche Zwiebeln schälen und fein würfeln. Petersilie waschen und fein hacken. 50 g Butter schmelzen.

2.
Backofen auf 220°C vorheizen. Butterschmalz in einem ausreichend großen Bräter erhitzen und Rehkeule von allen Seiten scharf darin anbraten. Fleisch aus dem Bräter nehmen, Gemüse zusammen mit den restlichen Thymianzweigen hineingeben und Rehkeule auf das Gemüsebett legen. Bräter mit geschlossenem Deckel in den vorgeheizten Backofen stellen und die Rehkeule ca. 1,5 bis 2 Stunden (je nach Dicke) garen. Hin und wieder mit etwas Wildfond übergießen und mit zerlassener Butter bepinseln.

3.
Rehkeule aus dem Bräter nehmen und bei ca. 70°C für 15 Minuten im Ofen ruhen lassen.

4. In der Zwischenzeit Gemüse und Fleischsaft aus dem Bräters in einen Topf geben, Rotwein und restlichen Wildfond hinzugeben, aufkochen und anschließend durch ein feines Sieb abseihen. Sauce mit etwas Butter, Preiselbeeren und Schmand verfeinern, zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4.
Die restliche Butter in einer ausreichend großen Pfanne zerlassen, Pilze dazu geben und scharf anbraten, mit Weißwein ablöschen, Sahne hinzugeben und alles kurz aufkochen lassen. Gehackte Petersilie hinzugeben und warm halten.

5.
Rehkeule aus dem Ofen nehmen, in Scheiben schneiden und mit Pilzen, Preiselbeeren und weiteren Beilagen servieren.

Auf einen Blick: Hier geht es zu unserer Rezeptsammlung für Wild-Gerichte

Wissenswertes zum Thema Rehkeule mit Waldpilzen:

Die Sauce zur Rehkeule kann sehr einfach durch eine klassische Mehlschwizte eingedickt werden, die man nach und nach unter die flüssige Sauce gibt, bis diese ausreichend andickt.

Hier finden Sie tolle Wildgerichte mit Reh, Hirsch, Wildschwein und Wildgeflügel!

Genießen Sie den kulinarischen Herbst und Winter…

Rheinischer Sauerbraten

Sauerbraten ist eine Spezialität, die man überall in Deutschland kennt. Rheinischer Sauerbraten, Fränkischer oder Badischer Sauerbraten stehen auf den Speisekarten der regionalen Gasthäuser. Vor allem an Weihnachten wird Sauerbraten besonders gern gegessen. „Rheinischer Sauerbraten“ weiterlesen

Original Münchner Schweinshaxe

Original Münchner Schweinshaxe Rezept

Diese original Münchner Schweinshaxe wird erst im Biersud gegart, bis das Fleisch zart ist. Anschließend kommt sie in den Ofen, damit sie rundherum eine knackige Kruste bekommt. Die Schweinshaxe steht in jedem bayerischen Wirtshaus auf der Speisekarte, wird aber auch in anderen Regionen und Ländern gerne gegessen – in Berlin kennt man sie zum Beispiel als Eisbein. „Original Münchner Schweinshaxe“ weiterlesen

Saftiger Schweinebraten mit Kruste

Schweinebraten echt bayerisch Kochen, das weckt bei den Meisten die Sehnsucht nach einem ordentlichen Krustenbraten mit Knödeln und dunkler Sauce. Das ist der Klassiker in allen bayerischen Kochbüchern. Bei diesem Rezept wird der Schweinebraten mehrere Stunden und nur bei mittlerer Hitze im Wurzelsud mit Bier gegart. Erst zum Schluss bekommt er durch den heissen Grill seine rautenförmige Kruste. „Saftiger Schweinebraten mit Kruste“ weiterlesen

Fleischpflanzerl selber machen

Fleischpflanzerl sind eine bayerische Delikatesse!

Natürlich gibt es Fleischpflanzerl nicht nur in Bayern, aber die kräftig gewürzten Hackfleisch Bratlinge kommen hier gerne auf den Tisch. In Hamburg heißen sie Frikadellen, in Berlin Boulette und auf dialekt freiem Hochdeutsch würde man wohl Hackfleischbällchen sagen. „Fleischpflanzerl selber machen“ weiterlesen

Grillspieße vom Lamm mit Datteln und Minzpesto

Grillspieße

Müssen Grillspieße immer vom Schwein sein?

Nein, denn Grillspieße gibt es in unzähligen Variationen. Mit zartem Lammfleisch, Datteln und einer reich gewürzten Minzmarinade zubereitet, werden sie zur orientalischen Köstlichkeit! Diese Spieße passen nicht nur beim Grillabend perfekt aufs Buffet, auch an verregneten Sommertagen sind sie – in der Pfanne zubereitet – ein kulinarisches Erlebnis. „Grillspieße vom Lamm mit Datteln und Minzpesto“ weiterlesen