Kohlrouladen

Kohlrouladen selber machen leicht gemacht

Kohlrouladen, Krautwickel oder Kohlrollen stammen aus Deutschland. Dort werden sie seit hunderten von Jahren zubereitet. Das ursprüngliche Rezept und die Idee, Gemüse- bzw. Kohlblätter zu füllen und zu garen, geht sogar bis auf das Byzantinische Reich zurück. Im östlichen Mittelmeerraum ist es auch heute noch Tradition, Gemüseblätter oder Weinblätter mit verschiedenen Pflanzen oder Fleisch zu füllen. In Europa hat sich dagegen das Füllen von Kohl als Hauptzutat etabliert. Speziell im deutschsprachigen Raum entstand so ein leckeres Rezept, das sich heute noch großer Beliebtheit erfreut. Auch in Osteuropa erfreut sich das Rezept großer Beliebtheit.
Bei der Zubereitung von gewickeltem Kraut oder Kohl sollte unbedingt beachtet werden, dass es langsam und nicht zu heiß schmoren muss. Ebenso muss die Außenhaut, also der Kohl, mit Zahnstochern oder Spießen befestigt werden, um nicht auseinander zu fallen.

Zutaten für Kohlrouladen (2 Personen)

Die nachfolgende Menge für Kohlrouladen kann anhand der Menge für 2 Personen problemlos auf eine größere Personenzahl hochgerechnet werden.

Für 2 Personen werden folgende Zutaten gebraucht:
Ein halber Kohlkopf
250 g gemischtes Hackfleisch
Eine halbe Zwiebel
Ein halbes altes Brötchen
50 g gewürfelter Speck
250 ml Gemüsebrühe
100 ml Sahne
1 Ei
1 Teelöffel Senf
Salz und Pfeffer
Majoran
Scharfes Paprikapulver

Zubereitung von Kohlrouladen

Das Rezept umfasst folgende Arbeitsschritte:

1.
Ca. 8 Blätter vom Kohl lösen, blanchieren und waschen. Anschließend trocknen.

2.
Hackfleischteig zubereiten: Dazu ein Ei, ein eingeweichtes und ausgedrücktes Brötchen, 1 Teelöffel Senf, scharfes Paprikapulver, eine feingewürfelte halbe Zwiebel, Salz, Pfeffer und Majoran (getrocknet) in einer Schüssel vermengen.

3.
Kohlblätter auslegen und kleine Portionen vom Hackfleischteig auf den Blättern verteilen. Die Blätter zu Rouladen rollen und mit einem Küchengarn oder Zahnstochern fixieren.

4.
Die Kohlrollen bzw. Kohlrouladen zusammen mit den Speckwürfeln in einer Pfanne anbraten. Wenn die Rouladen etwas Farbe durch das Braten bekommen haben, die Gemüsebrühe hinzugießen. Anschließend mit einem Deckel abdecken und ca. 30 min. schmoren lassen.

5.
Nach dem Schmoren die Kohlrouladen aus der Pfanne nehmen. Nun die Soße zubereiten. Dazu die Sahne hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Gut umrühren und die Kohlrouladen wieder in die Soße legen. Alles kurz köcheln lassen und gemeinsam mit Beilagen wie Kartoffeln Servieren.

Wissenswertes zu Kohlrouladen

Kohlrouladen sind sehr gesund und gelingen fast immer. Zu Kohlrouladen schmecken Semmelknödel, gedünstetes Gemüse und vor allem Kartoffeln. Für Vegetarier eignet sich vegetarisches Hackfleisch, das im Supermarkt erhältlich ist oder eine Füllung aus geriebenen Süßkartoffeln, Zucchini und Karotten. Wer Wert auf Nachhaltigkeit legt, kauft den Kohl und die Zutaten regional beim Bauern um die Ecke.

Lust auf mehr saisonalen Kohl?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Kohlrouladen
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...