Klassisches Fleischfondue – mit Rind, Schwein, Fisch und Gemüse

Fleischfondue

Das klassische Fleischfondue ist ein schönes Festtagsessen

Beim Fleischfondue rechnet man pro Person mit ca. 250 g Fleisch oder Fisch und mit nochmal ca. 200 g Gemüse bzw. Beilagen. Als Brühe eignet sich eine kräftige Gemüsebrühe, ebenso gut wie eine Geflügel- oder Rinderbrühe. Je kräftiger die Basisbrühe gewürzt wird, um so mehr Aroma und Geschmack nimmt das darin gekochte Fleisch und Gemüse auf.

Redaktionstipp: damit Ihr Fondue wirklich perfekt wird, braucht es auch passende Fondue Saucen und Dips und die richtigen Beilagen zum Fondue. Probieren Sie unsere klassische Cocktailsauce oder die scharfe Sauce mit Chili. Köstlich ist auch unsere Sauce Tartare und für Veganer haben wir ein tolles Rezept für vegane Remoulade. Die Saucen können schon vorab zubereitet werden, das macht den Abend entspannter. Als Beilagen empfehlen wir kleine Kartoffeln in Butter gebraten und Champignons, dazu ein frisch gebackenes Baguette und ein bisschen Gemüse, das ebenfalls in der Brühe gegart wird.

Zutaten fürs Fleischfondue (für 4 Personen):

250-300 g Fleisch pro Person
z.B. Rinderfilet und Schweinefilet,
für Fischliebhaber empfehlen wir Garnelen und Wildlachs

200-250 g Gemüse bzw Beilagen pro Person
z.B. Champignons, Paprika, Brokkoli

Für den Fonduetopf:
2,5 l Brühe
0,5 l Weißwein
1 TL Pimentkörner
1 TL Pfefferkörner
1 Lorberblatt
2 Knoblauchzehen

Zubereitung des Fleischfondue:

1.
Im Vorfeld kochen wir die Brühe fürs Fondue.

Je nach persönlicher Vorliebe kann diese als Gemüsebrühe, Geflügelbrühe oder Rinderbrühe hergestellt werden.

2.
In die gekochte Brühe geben wir dann die Gewürze und die Knoblauchzehen, die ungeschält mit der flachen Seite eines großen Küchenmessers gequetscht wurden, bis sie aufplatzen. Jetzt sollte die Brühe mindestens weitere 20 Minuten auf kleiner Hitze ziehen, damit sich ihr volles Aroma entfaltet.

3.
In der Zwischenzeit das Gemüse waschen bzw. putzen und klein schneiden.

Tipp: natürlich eignen sich auch alle anderen Gemüsesorten, die in relativ kurzer Zeit in der heißen Brühe ausreichend garen. Weniger geeignet sind Kartoffeln und Wurzelgemüse, das sie einfach zu lange brauchen, bis sie festig sind. Deshalb empfiehlt es sich diese als Beilagen schon vorab zuzubereiten! Achten Sie auch darauf, dass das Gemüse klein genug geschnitten ist, damit der Garvorgang nicht länger als 5-10 Minuten dauert, sonst wird man am Tisch nur ungeduldig.

4.
Rinderfilet und Schweinefilet von Haut und Sehnen befreien. Rinderfilet der Länge nach in Streifen mit ca. 4 cm Durchmesser schneiden. Rinderfiletstreifen und Schweinefilet in je 1/2 cm dicke Scheiben aufschneiden. Garnelen und Lachsfilet ebenfalls klein schneiden

Tipp: lesen Sie hier, welches Fleisch für Fondue sich am besten eignet und wie Sie es vorbereiten können.

6.
Brühe in einen geeigneten Fonduetopf geben und diesen am Tisch über einem Rechaud auf Temperatur halten.

7.
Gemüse und Fleisch an den Tisch bringen und mit Hilfe der Fonduegabel bzw. eines Fonduekörbchens in der heißen Brühe garen. Mit Beilagen und Saucen genießen.

Passende Artikel und Rezepte
Welches Fleisch für Fondue
Die besten Beilagen zum Fondue
Die besten Saucen zum Fondue
Tipps & Tricks fürs perfekte Fondue

Wissenswertes zum Fleischfondue:

Wer das Fondue seinen Gästen mit ausschließlich Rindfleisch und Gemüse serviert, hat im Anschluß eine ganz hervorragende Rindfleischsuppe, die man am nächsten Tag noch essen kann.

Alles zum Thema Fleischfondue und Fondue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewerte diesen Beitrag:
Klassisches Fleischfondue – mit Rind, Schwein, Fisch und Gemüse
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,10 von 5 Sternen, basierend auf 10 abgegebenen Stimmen.
Loading…