Kalbsrollbraten vom Grill – mit Kräutermarinade

Ein feiner Kalbsrollbraten für Fleischgenießer!

Für den Kalbsrollbraten eignet sich am besten ein durchwachsenes Stück vom Hals – nicht zu fett aber auch nicht zu mager. Durch die Rosmarin und Thymian Aromen bekommt der Rollbraten einen angenehm mediterranen Anstrich, Majoran und Oregano zählen zu den klassischen Fleischgewürzen.

Den Kalbsrollbraten richtig aufrollen

Zum fixieren der Bratenrolle wird Kochgarn oder ein spezielles Netz verwendet, das es meistens direkt beim Metzger zu kaufen gibt. Wenn man beim Einkaufen sagt, dass aus dem Kalbsbraten ein Rollbraten wird, dann kann er das Stück entsprechend flach rausschneiden. Dadurch lässt sich der Braten am Ende besser einrollen und Senf und Kräuter haben in der Füllung mehr Platz. Das Ergebnis ist ein herrlich zarter und gut gewürzter Kalbsrollbraten – das Grillfeuer sorgt für sein rauchig würziges Aroma.

Wer den Braten nicht auf dem Grill zubereiten möchte, schiebt ihn für ca. 1 Stunde bei 160 Grad in den vorgeheizten Backofen. Die Kerntemperatur sollte 60 Grad betragen.

Zutaten für den Kalbsrollbraten (für 2 Personen):

500 g Kalbfleisch (vom Hals)
1 Zweig Rosmarin
2 Scheiben Rauchspeck
2 EL Feigen Senf
Salz, Pfeffer

Kräutermarinade für den Kalbsrollbraten:

250-300 ml Olivenöl
1 Hand voll Rosmarin
1 Hand voll Thymian
1 Hand voll Majoran
1 Hand voll Oregano
1 Hand voll Petersilie
4 Knoblauchzehen
1 EL Zitronensaft
1 TL Zucker

Zubereitung des Kalbsrollbraten:

1.
Für die Marinade Rosmarin, Thymian, Majoran, Oregano und Petersilie grob zerhacken, Knoblauch mit einem großen Messer mit der flachen Seite zerdrücken. Kräuter und Knoblauch in Olivenöl geben, Zitrone auspressen und den Saft mit dem Öl vermischen. Den Zucker unterrühren.

2.
Fleisch auf einer Seite dünn mit Feigen Senf bestreichen. Rosmarinblätter vom Stiel zupfen, fein hacken und gleichmäßig auf dem Fleisch verteilen. Speck drauf legen, salzen und pfeffern und das Fleisch zu einer Rolle eindrehen. Mit Küchengarn oder einem speziellen Rollbratennetz fixieren. Den Kalbsrollbraten in die Marinade legen und mindestens 3 Stunden – am besten über Nacht – im Kühlschrank marinieren lassen.

3.
Den Grill rechtzeitig anheizen, die Glut muss gut durchglühen, wenn das Fleisch aufgelegt wird. Der Grill sollte einen Deckel haben, damit der Braten gleichmäßig durchgaren kann. Fleisch auf dem vorgeheizten Grill von allen Seiten 1-2 Minuten scharf anbraten, dann 30 Minuten mit geschlossenem Deckel gar grillen. Wichtig: Das Fleisch alle 5 Minuten erneut mit Marinade bestreichen. Deckel vom Grill ansonsten geschlossen halten.

Wissenswertes zum Thema Kalbsrollbraten:

Wenn der Grill zu heiß wird, kann man das Fleisch etwas außerhalb vom Zentrum auf den Grillrost legen. So kann das Fleisch in Ruhe garen, ohne außen anzubrennen. Wenn das Wetter nicht mitspielt, kann man den Rollbraten natürlich auch (wie oben beschrieben) im Backofen machen. Genauso wie aufm Grill: Kalbsrollbraten von allen Seiten scharf anbraten und dann im Ofen bei 160 Grad garen, bis eine Kerntemperatur von 60 Grad erreicht ist. Auch im Ofen muss man das Fleisch immer wieder mit Marinade einstreichen!

Hier finden Sie tolle Beilagen zum Kalbsrollbraten!

Lassen Sie sich inspirieren…

  • Kürbis Püree Rezept

    Cremiges Kürbispüree

    Kürbispüree selber machen: Eine schmackhafte Abwechslung zu klassischem Kartoffelstampf bietet dieses Rezept für feines Kürbispüree. Herzhaft im Geschmack und kalorienarm dazu, ist dieses Püree nicht…

  • Fondue Beilagen

    Die besten Bratkartoffeln der Welt

    Bratkartoffeln selber machen… Bratkartoffeln sind nicht nur die perfekte Beilage zu Schnitzel, Steak und Co., sondern können bei richtiger Zubereitung sogar als Zwischenmahlzeit serviert werden.…

  • Gebackener Kürbis

    Gebackener Kürbis – ein herrliches Herbstessen

    Gebackener Kürbis – mal was anderes Gebackener Kürbis ist die perfekte Beilage für all jene, die von normalen Ofenkartoffeln gelangweilt, oder auf der Suche nach…

  • Grüne Bohnen

    Grüne Bohnen im Speckmantel – gesunde Gemüsebeilage

    Grüne Bohnen im Speckmantel selber machen Grüne Bohnen im Speckmantel sind eine herrliche Gemüsebeilage, die zu vielen Fleischgerichten hervorragend passt. Ob man sie vegetarisch oder…

  • Kartoffelgratin

    Kartoffelgratin – besonders herzhaft mit Greyerzer Käse

    Kartoffelgratin einfach selber machen! Das Kartoffelgratin zählt zu den herzhaften Kartoffelklassikern und wird in wenigen simplen Arbeitsschritten zubereitet. Überbacken mit würzigem Greyerzer Käse aus der…

  • Knödel Rezepte

    Semmelknödel selber machen

    Semmelknödel selber machen geht einfach und schnell! Semmelknödel sind ein Klassiker aus der Bayerischen Küche, aber auch im Rest von Deutschland und über die Landesgrenzen…


Auch interessant:



Bewerten Sie diesen Beitrag:
Kalbsrollbraten vom Grill – mit Kräutermarinade
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,14 von 5 Sternen, basierend auf 36 abgegebenen Stimmen.
Loading...