Suche
Close this search box.

Hackfleisch braten: so gehts richtig!

Hackfleisch braten

Was muss man beim Hackfleisch braten beachten?

Beim Hackfleisch braten kann man viele Fehler machen, die dazu führen, dass das Hackfleisch trocken statt saftig und hart statt butterzart wird. Aber ich verrate Dir gerne Schritt für Schritt wie`s richtig geht, denn eigentlich ist es ganz einfach 😉

BIO Fleisch ist besser als normales Fleisch

Das wichtigste ist, dass Du immer gutes Fleisch kaufst, am besten in BIO Qualität, denn in konventionellen Betrieben werden immer Mastfutter und oft sogar Wachstumshormone eingesetzt, damit die Rinder schnell groß und massig werden. Schnell gewachsenes Muskelfleisch aber hat zu viel eingebundenes Wasser, das beim Anbraten austritt. Egal wie sorgfältig Du dann auch arbeitest, Dein gebratenes Hackfleisch würde trocken und hart werden.

Hackfleisch braten: die wichtigsten Tipps & Tricks

Von: Tina
Hackfleisch braten klappt am besten, wenn Du darauf achtest, dass das Fleisch nicht zu kalt in die Pfanne kommt, die Hitze unter der Pfanne ausreichend hoch ist, Du nicht zu viel auf einmal in die Pfanne gibst und erst umrührst, wenn das Hackfleisch am Pfannenboden kräftig Farbe und seine herlichen Röstaromen bekommen hat.
...und jetzt das Ganze noch mal langsam und Schritt für Schritt:
Rezeptbewertung:
5 von 4 Bewertungen
Hackfleisch braten
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 5 Minuten
Gericht Basics, Fleisch, Grundlagen
Küche Deutsch
Portionen 1 Person
Kalorien pro 100g 215 kcal

Kochutensilien

  • schwere Pfanne, am besten aus Gusseisen

Zutaten
  

  • 250 g Hackfleisch
  • 1 EL Bratenöl hitzebeständig
  • Gewürze nach Belieben z.B. Oregano, Kreuzkümmel, Selleriesalz, oder Liebstöckel
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung
 

Was muss man vor dem Anbraten beachten?

  • Das Hackfleisch darf auf keinen Fall direkt aus dem Kühlschrank in die Pfanne, denn dann würde es durch den Temperaturschock sofort Wasser ziehen und dadurch nicht mehr knusprig anbraten, sondern suppig kochen. Es sollte Zimmertemperatur haben, wehsalb Du es am besten 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank holst.
  • Nimm aber nur so viel Hackfleisch aus dem Kühlschrank, wie Du auch wirklich verkochen willst, denn Hackfleisch zählt zu den leicht verderblichen Lebensmitteln. Ist es einmal warm geworden oder lag längere Zeit offen an der Luft, musst Du es unbedingt sofort verbrauchen.
  • Würze das Hackfleisch erst nach dem Anbraten, denn Salz zieht Feuchtigkeit aus dem Fleisch, Gewürze werden durch zu große Hitze oftmals bitter und Kräuter sollten grundsätzlich erst ganz zum Schluss dazu gegeben werden, da sie sonst ihr ätherisches Aroma verlieren.
  • Wähle die richtige Pfanne zum Anbraten aus, denn sie sollte sowohl groß genug sein für Deine Portion Hackfleisch, als auch aus einem möglichst dicken Material bestehen, damit sich die Hitze am Pfannenboden gleichmäßig verteilt und hält, auch wenn Du das Fleisch hinein gibst. Dünne Blechpfannen sind weniger gut geeignet als dicke, schwere Gusseisenpfannen.

Das Wichtigste beim Anbraten selber:

  • Wähle das richtige Öl zum Anbraten aus, denn nicht jedes Öl ist wirklich hitzebeständig. Gutes, kaltgepresstes Olivenöl zum Beispiel ist nicht geeignet, denn es sollte nicht überhitzt werden, sonst bekommt es einen bitteren Geschmack und wird ungesund. Am besten ist spezielles Bratenöl geeignet, alternativ würde ich raffiniertes Sonnenblumenkernöl oder Erdnussöl empfehlen.
    Tipp: auch Maiskeimöl ist ein Öl, das oft zum Braten empfohlen wird, ABER Du solltest wissen, dass für 1 Liter Mais-Öl etwa 100 kg Mais benötigt werden. Mais zählt zu den starkzehrenden Feldfrüchten, der weit verbreitete Anbau in Monokulturen ist schädigend für den Boden, denn er laugt die Böden aus und zieht dadurch einen hohen Düngereinsatz nach sich. Zum Vergleich wird aus 2-2,5 kg Erdnüssen ungefähr 1 Liter Öl gewonnen.
  • Die Pfanne muss richtig heiß sein, bevor das Hackfleisch hinein kommt. Nur so brät es kräftig an und bekommt seine köstlichen Röstaromen.
  • Gib nur so viel Hacklfeisch auf einmal in die Pfanne, dass der Pfannenboden nicht mehr als 1 cm dick mit Hackfleisch befüllt ist. Je nach Menge die Du anbraten möchtest, bzw. je nach Größe Deiner Pfanne, kannst Du das Hackfleisch sonst auch portionsweise anbraten.
  • Erst umrühren, wenn das Hackfleisch am Pfannenboden kräftig angebraten ist. Drehst Du es zu schnell um, besteht die Gefahr, dass es Wasser verliert und suppig wird.
    Tipp: wenn Du das Hack in die Pfanne gibst, verteile es gleich zu Anfang mit einem Holzlöffel so, dass der Pfannenboden gleichmäßig bedeckt ist. Dann lass ihm Zeit in Ruhe kräftig anzubraten.

Nährwerte

Calories: 215kcal
Keyword Hackfleisch richtig braten

Wie lange muss Hackfleisch braten?

Hackfleisch sollte nur kurz durchgebraten werden, damit es für 1-2 Minuten bei 70 Grad erhitzt war. Sobald es nicht mehr rosa-rot im Innern ist, kannst Du es vom Herd nehmen.

Hackfleischsosse
Vor allem, wenn Du das angebratene Hackfleisch im Anschluss noch zu Hackfleischsoße weiter verarbeitest, solltest Du es nicht unnötig lange braten, damit es nicht trocken und hart wird. Für meine klassische Bolognese Sauce, aber auch für eine einfach Lasagne reicht es, wenn das Hackfleisch nur kurz angebraten wurde, da es im folgenden ja noch länger erhitzt wird.

Wie wird Hackfleisch am besten gewürzt?

Salz und Pfeffer gelten bei uns als Grundgewürz. Du kannst Dein Hackfleisch aber auch noch mit deftigen Aromen, wie Knoblauch, Chilipulver oder Cayennepfeffer, Paprikapulver oder Kreuzkümmel aufpeppen. Auch frische Kräuter, wie Oregano und Thymian, Selleriesalz oder Liebstöckel, sind gute Würzmittel für Hackfleisch.

Wie lange ist Hackfleisch haltbar?

Wenn Du frisch durchgedrehtes Hackfleisch beim Metzger kaufst, kannst Du es 1 Tag im Kühlschrank aufbewahren. Im Vakuum verpackt (aus der SB-Fleischtheke) ist es oft mit Schutzgas behandelt und hält entsprechend länger.

Alles zum Thema Hackfleisch und meine besten Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert