Geschmorte Rinderrouladen in Rotweinsauce

Rinderrouladen sind ein herrliches Winter Rezept!
Unsere Rinderrouladen sind ganz klassisch mit Speck und Gemüse gefüllt undwerden in Rotweinsoße geschmort. Das macht die Rinderrouladen herrlich zart und würzig. Ein tolles Soulfood Gericht, Winters wie Sommers…

Redaktionstipp: zu den Rouladen serviert man entweder ein klassisches Kartoffelpüree oder alternativ ein raffiniertes Süßkartoffelpüree oder cremiges Kürbispürree. Auch Bratkartoffeln aus dem Backofen oder einfach Ofenkartoffeln schmecken super dazu, ebenso wie Spätzle oder selbst gemachte Pasta.

Zutaten für Rinderrouladen in Rotweinsauce (für 2 Personen):

2 Scheiben Rinderroulade
2 mittelgroße Karotten
1 Stange Staudensellerie
4 kleine Gewürzgurken
4 Scheiben geräucherter Schweinespeck
4 Schalotten
1 Zweig Rosmarin
2 TL Dijon-Senf
1 EL Tomatenmark
2 EL Butterschmalz
120 ml Rotwein
200 ml Brühe
1 TL ganze Pfefferkörner
Salz und Pfeffer

benötigtes Equipment: Küchengarn oder Rouladenspieße bzw. Fleischnadeln

Zubereitung der Rinderrouladen in Rotweinsauce:

1.
Backofen auf 160 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Karotten schälen. Staudensellerie waschen und putzen. 1 Karotte in grobe Stücke schneiden. Andere Karotte, Sellerie und Gewürzgurken in fingerlange und ca. 0,5 cm breite Stifte schneiden. Schalotten schälen und vierteln.

2.
Klarsichtfolie auf der Arbeitsfläche auslegen, Rouladen darauf geben und mit weiterer Klarsichtfolie bedecken. Das bedeckte Fleisch mit der Unterseite einer Pfanne flachklopfen.

3.
Rouladen leicht pfeffern und salzen. Mit je 1 TL Dijon-Senf bestreichen und mit je 2 Scheiben Speck belegen. Gurken-, Sellerie- und Karottenstifte darauf geben. Das belegte Fleisch der Länge nach eng zu Rouladen zusammenrollen und mit Küchengarn oder den Fleischspießen fixieren.

4.
Butterschmalz in einem ausreichend großen Schmortopf erhitzen. Die Rouladen bei hoher Hitze von allen Seiten scharf anbraten. Tomatenmark einrühren. Unter Umrühren mit Rotwein ablöschen und Brühe hinzugießen. Die geviertelten Schalotten, Karottenstücke, Rosmarinzweig und Pfefferkörner hinzufügen.

5.
Den Schmortopf für ca. 60 Minuten in den vorgeheizten Ofen stellen. Rinderrouladen während des Schmorvorgangs mehrmals wenden. Die Soße vor dem Verzehr mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertige Rinderrouladen mit dem Schmorgemüse anrichten und servieren.

Wissenswertes zum Them Rinderrouladen:

Als Beilage zu den Rinderrouladen passen zum Beispiel Sellerie- oder Kartoffelpüree nach diesem Rezept, Bohnen im Speckmantel, Blaukraut oder Knödel.

Hier gehts direkt zu unseren schönsten Schmorbraten und Schmorfleisch Rezepten!

Lassen Sie sich inspirieren…


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Geschmorte Rinderrouladen in Rotweinsauce
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,42 von 5 Sternen, basierend auf 19 abgegebenen Stimmen.
Loading...