cooknsoul.de Logo Suche

Flank Steak: ein außergewöhnliches Steak für den Grill

Flank Steak

Das Flank Steak ist ein klassisch amerikanischer Cut

Wie die meisten bei uns noch recht unbekannten Steak Cuts, kommt auch das Flank Steak aus den USA zu uns auf den Teller. Das ca. 2-3 cm dicke Fleischstück stammt aus dem hinteren Unterbauch des Rindes und ist für seinen ausgeglichenen Fettanteil und sein gutes Aroma bekannt.

Flank Steak vom Grill: so funktioniert`s

Von: Tina
Das Flank Steak ist ein Teil des Bauchlappens, hat also lange Fasern, ist nur mäßig durchwachsen, dafür aber voll kräftigem Aroma. Vor dem Grillen solltest Du es mit hitzebeständigem Bratöl einpinseln und salzen, beides sorgt für eine schöne Kruste und gibt Röstaromen. Pfeffer und Gewürze kommen grundsätzlich erst nach dem Grillen ans Fleisch, denn sie verbrennen bei zu großer Hitze und werden meist bitter.
Das Flanksteak ist ein relativ großer Steak Cut, der je nach Rinderrasse zwischen 500 und 800 Gramm auf die Waage bringt, es sollte also 1 Steak für 2 Personen reichen.
Rezeptbewertung:
Bisher keine Bewertungen
Flank Steak
Rezept drucken Pin Recipe
Vorbereitung 2 Minuten
Zubereitung 13 Minuten
Rihezeit 10 Minuten
Gesamt 25 Minuten
Gericht Fleisch, Hauptgericht
Küche Amerikanisch
Portionen 2 Personen
Kalorien pro 100g 190 kcal

Kochutensilien

  • Holzkohlegrill oder Gasgrill

Zutaten
  

  • 1 Flanksteak 500-800 g pro Steak
  • 2 EL Bratöl hitzebeständig
  • 0,5 TL Salz
  • Pfeffer und Gewürze nach Belieben z.B. Senfkörner, Paprika oder Chili (alles gemahlen)
  • passende Beilagen z.B. Salat, Baguette und Grillgemüse

Zubereitung
 

  • Flank Steak mindestens 1 Stunde vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur bekommt.
    Warum sollte das Fleisch Zimmertemperatur haben? Weil sich kalte Fleischfasern bei plötzlicher Hitzeeinwirkung schockartig zusammen ziehen und das Fleisch dadurch fest und zäh wird.
  • Während das Fleisch temperiert, kannst Du die Beilagen vorbereiten und den Holzkohlegrill rechtzeitig anheizen.
    Tipp: auf dem Grill sollten 2 unterschiedlche Hitzebereiche sein. Einmal die direkte Hitze zum scharfen Anbraten und dann eine gemäßgte Zonen zum indirekten grillen, über der das Steak ca. 10 Minuten in Ruhe gar ziehen kann. Hierfür reicht es meist (je nach Größe des Grills) wenn Du die Kohlen auf eine Seite des Grills legst und so an der anderen Seite weniger Hitze hast.
  • Steak mit hitzebeständigem Bratöl einpinseln und gleichmäßig salzen.
  • Steak auf dem heißen Grill bei ca 220 Grad von beiden Seiten je 1 Minute scharf anbraten.
    Tipp: wenn Du ein Bratenthermometer hast, steckst Du es nach dem beidseitigen Anbraten bis zur Mitte in die dickste Stelle des Steaks.
  • Angebratenes Steak über die indirekte Grillzone legen und ca. 10 Minuten bei gemäßigter Temperatur von ca. 100-120 Grad gar ziehen lassen. Dabei 1-2 mal wenden.
    Wie hoch sollte die Kerntemperatur des Flank Steaks sein? Echte Fleischfans bevorzugen medium bis medium rare, also maximal 56-58 Grad im Fleischinnern. Mit einem Bratenthermometer kann hier nix schief gehen. Wenn Du es ohne versuchst, würde ich eher weniger Zeit auf dem Grill anraten, denn nachgrillen geht immer, ist das Fleisch aber erst einmal zu druch, ist es meist schon nicht mehr zart rosa und schön saftig.
  • Zum Schluß das Steak vom Grill nehmen, Pfeffer und Gewürze drauf geben und das Fleisch 2-3 Minuten ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft im Innern wieder gleichmäßig verteilt.
  • Dann das Steak quer zur Faser in ca. 1 cm breite Streifen aufschneiden und mit passenden Beilagen genießen.

Nährwerte

Calories: 190kcal
Keyword Bauchlappen, Flank Steak, Fleisch auf dem Grill, Proteine, USA Steak Cut

Tipps & Tricks zum Thema Rindfleisch grillen, Fleischauswahl, die besten Rezepte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating