Spaghetti con frutti di mare – Spaghetti mit Meeresfrüchten

Spaghetti con frutti di mare sind was für Schleckermäuler

In diesem italienischen frutti di mare Rezept für Pasta werden die frischen Meeresfrüchte in einer würzigen Sauce aus passierten Tomaten zubereitet. Ein Hauch von Knoblauch und fein gehackte Petersilie sorgen für die besondere geschmackliche Note. Meeresfrüchte können je nach Angebot Garnelen, Krabben, Krebse, Tintenfische, Miesmuscheln oder Herzmuscheln sein.

Redaktionstipp: Sie können für dieses Gericht Ihren selbst gemachten Tomatensugo verwenden, denn bei selbst eingekochter Tomatensauce hat man meistens mehr Aroma im Glas, als bei einfachen aus der Dose. Der Löffel Zucker sorgt im Rezept für einen vollen Geschmack, wer darauf verzichten möchte, kann auch Honig verwenden.

Zutaten für Spaghetti con frutti di mare (für 4 Personen):

500 g Pasta
500 g Meeresfrüchte
4 EL Olivenöl
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
500 ml passierte Tomaten
1EL Zucker
Salz und Pfeffer

Zubereitung der Spaghetti con frutti di mare:

1.
Frische Pasta nach diesem Rezept zubereiten oder fertige Spaghetti verwenden.

2.
Meeresfrüchte waschen, putzen und abtropfen lassen. Muscheln in kalten Wasser gründlich reinigen. Geöffnete oder beschädigte Muscheln wegwerfen. Ungeöffnete Muscheln in frischem Kalten Wasser beiseite stellen.
Garnelen, Krabben, Krebse aus der Schale lösen und mit einem kleinen Küchenmesser den dunklen Darm am Rücken entfernen. Tintenfische in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in kleine Stücke hacken. Petersilie waschen, abtropfen lassen und fein hacken.

3.
In einem ausreichend großen Topf Olivenöl erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin kurz andünsten, etwas Zucker einrieseln und schmelzen lassen. Petersilie und passierte Tomaten hinzufügen und 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Die vorbereiteten Meeresfrüchte in die Tomatensauce geben und bei kleiner Hitze 8-10 Minuten ziehen lassen, bis sich die Muscheln geöffnet haben. Ungeöffnete Muscheln aussortieren und wegwerfen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4.
In der Zwischenzeit reichlich gesalzenes Wasser aufsetzen und die selbstgemachte Pasta 2-3 Minuten darin kochen, bzw. die Spaghetti nach Packungsangabe kochen. Fertige Pasta abgießen, abtropfen lassen und auf 4 tiefe Teller verteilen. Die Frutti di mare in Tomatensauce darauf geben und sofort servieren.

Wissenswertes zum Thema Spaghetti con frutti di mare:

Wichtig ist es, vor dem Kochen alle geöffneten (auch halb geöffnete) Muscheln auszusortieren und wegzuwerfen und nach dem Kochen alle Muscheln, die sich durch die Hitze nicht geöffnet haben, ebenfalls wegzuwerfen. Muscheln können schwere Lebensmittelvergiftungen hervorrufen, deshalb sollte man hier nicht geizig arbeiten, lieber eine Muschel zu viel entsorgt als im Krankenhaus aufzuwachen.

Hier finden Sie weitere schöne Rezeptideen aus der feinen Fischküche!

Lassen Sie sich inspirieren…


Bewerten Sie diesen Beitrag:
Spaghetti con frutti di mare – Spaghetti mit Meeresfrüchten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,00 von 5 Sternen, basierend auf 14 abgegebenen Stimmen.
Loading...